Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles Rinspeed setzt verspielten Gegenpol zum SUV-Boom
Mehr Auto & Verkehr Aktuelles Rinspeed setzt verspielten Gegenpol zum SUV-Boom
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 11.10.2016
Eine Vision: Der autonom und elektrisch fahrende «Oasis» der Schweizer Ideenschmiede Rinspeed soll einen Ausblick auf den Kleinwagen von morgen bieten. Rendering: Rinspeed Quelle: Rinspeed
Anzeige
Zürich

Als smarte Alternative zu überdimensionierten Geländewagen im Stadtverkehr hat der Schweizer Querdenker Frank Rinderknecht jetzt die Designstudie "Oasis" angekündigt.

Zum ersten Mal zu sehen auf der Elektronikmesse CES im Januar in Las Vegas, soll der filigrane Kleinwagen die Idealvorstellung eines Stadtflitzers von morgen illustrieren, sagt der Chef der Züricher Ideenschmiede Rinspeed.

Dafür setzen die Schweizer nicht nur auf ein kompaktes Format, einen umweltfreundlichen Elektroantrieb und eine Technologie, mit der man den "Oasis" auf der Stelle wenden kann. Sondern der Wagen fährt außerdem autonom und ist auf alle denkbaren Benutzer- und Besitzer-Modelle vorbereitet, so Rinderknecht weiter. Außerdem nutzt er zur Kommunikation mit den Insassen ein Head-up-Display, das über die gesamte Frontscheibe reicht.

Um sich von eher praktischen Visionen wie dem Google-Car abzugrenzen, hat Rinderknecht allerdings ein paar Gimmicks eingebaut, wie es sie nur bei Designstudien gibt. So kann man den Oasis mit einer von außen zu öffnenden Schublade als Paketbox nutzen. Weil dieses Staufach zudem klimatisiert ist, lassen sich dort auch Tiefkühlspeisen oder warme Gerichte aufbewahren. Den Salat dazu zieht der Fahrer des "Oasis" im besten Falle selbst: in einem kleinen Blumenbeet, das Rinderknecht hinter der Frontscheibe auf dem Armaturenbrett aufgeschüttet hat.

dpa

Der Trend bei Autos mit kleinem Hubraum geht zum Dreizylinder-Motor. Der Vorteil: Diese Variante ist sparsamer im Verbrauch. Doch auch Motoren mit mehr Zylindern haben durchaus ihre Daseinsberechtigung.

11.10.2016

Früher wollten sie uns vor allem schnell und staufrei ans Ziel bringen. Doch längst suchen Navigationssysteme auf Wunsch auch die sparsamste Route. Neuerdings drücken sie sogar den Verbrauch, wenn die Zielführung gar nicht aktiv ist.

11.10.2016

Bei der Medizinisch-Psychologischen Untersuchung werden Verkehrssünder genau durchleuchtet. Eine professionelle Vorbereitung soll beim Bestehen helfen. Doch nicht alle Angebote sind auch seriös.

10.10.2016
Anzeige