Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles Radler brauchen richtige Beleuchtung
Mehr Auto & Verkehr Aktuelles Radler brauchen richtige Beleuchtung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 31.10.2016
Ein Radfahrer fährt bei Nebel durch eine Lindenallee: Im Herbst muss besonders auf die Beleuchtung am Rad geachtet werden. Quelle: Markus Scholz
Anzeige
Berlin

Radfahrer ohne richtige Beleuchtung riskieren ihre Gesundheit - das gilt im Herbst umso mehr. Weil die Tage kürzer werden, erhöht sich das Unfallrisiko, wie die Deutsche Verkehrswacht erklärt.

Radfahrern ohne Beleuchtung am Bike droht nicht nur durch Autofahrer Gefahr, die sie nachts oder im Dämmerlicht übersehen. Sie können auch leichter stürzen, weil sie etwa Unebenheiten im Boden mangels Licht schlechter erkennen.

Doch Licht ist nicht gleich Licht. Die Beleuchtung von Fahrrädern regelt die Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung ganz genau. Was muss am Drahtesel dran sein? Vorne sind ein weißer Scheinwerfer und Reflektor Pflicht. Hinten reflektieren ein Großflächenrückstrahler, der mit dem Buchstaben "Z" gekennzeichnet sein muss, und ergänzend ein kleinerer Reflektor. Außerdem strahlt ein rotes Rücklicht. Die Leuchten am Rad brauchen ein Prüfsiegel des Kraftfahrt-Bundesamtes. Das ist an einem Wellenzeichen, dem Buchstaben "K" und einer Prüfnummer zu erkennen.

Damit ist es noch nicht getan: Die Pedale des Fahrrad sollten gelbe Reflektoren besitzen. Zur Seite werfen die klassischen gelben Katzenaugen in den Rad-Speichen einfallendes Licht zurück. Alternativ sind auch reflektierende Streifen an den Reifen-Seitenwänden oder in den Speichenenden angebrachte, rundherum laufende Clips in Ordnung.

Wer ohne korrekte Beleuchtung unterwegs ist, riskiert nicht nur Unfälle. Erwischt einen die Polizei, droht ein Bußgeld von 20 Euro.

dpa

Der französische Autobauer Renault setzt auf Größe. Gleich zwei seiner Modelle kommen nun als Kombi-Variante in den Handel. So lassen sich beim Mégane Grandtour und beim Grand Scénic jede Menge Gepäck verstauen.

31.10.2016

Vorgestellt wird die neue Generation des Mini Countryman noch in diesem Jahr, zu den Händlern rollt sie dann im Februar 2017. Der Wagen wächst bei Länge, Breite und Radstand - und bietet seinen Fahrern künftig auch ein paar besondere technische Innovationen.

28.10.2016

Der Automobilhersteller AMG entwickelt für Mercedes zwei neue Modelle der E-Klasse. An ihnen sollen vor allem Geschwindigkeitsliebhaber eine Freude haben. Eine Kostprobe gibt es auf der Autoshow in Los Angeles.

28.10.2016
Anzeige