Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles Offen, robust, sicher: Neues aus der Autowelt
Mehr Auto & Verkehr Aktuelles Offen, robust, sicher: Neues aus der Autowelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:41 18.12.2015
Jetzt unter anderem mit Spurhalteassistent:  Toyota hat die serienmäßige Sicherheitsausstattung für den Verso noch weiter verbessert. Quelle: Toyota
Anzeige

VW bringt überarbeitetes Golf GTI Cabriolet zu den Händlern

Das neue Golf GTI Cabrio kann ab sofort bestellt werden. Käufer müssen nach Angaben von Volkswagen für die Frischluftversion mindestens 37 075 Euro zahlen. Dafür bekommen sie ein sportliches Cabrio, dessen Zwei-Liter-Turbobenziner mit 162 kW/220 PS das gleiche Leistungsniveau hat wie das klassische GTI-Modell. Neu im Programm ist eine Verdeckfarbe: Ab sofort ist der Bezug neben "Schwarz" und "Tiefblau" auch in "Granat Rot" erhältlich.

Fiat Ducato auch mit Allradantrieb bestellbar

Der Fiat Ducato kann jetzt auch abseits befestigter Wege eingesetzt werden: Der italienische Hersteller bietet den Kastenwagen jetzt auch mit Vierradantrieb an. Der 4x4-Antrieb des französischen Antriebsspezialisten Dangel wird nachträglich angebaut. Angeboten wird die Allradvariante ausschließlich mit den 2,3-Liter-Turbodiesel, der in zwei Leistungsstufen mit 96 kW/130 PS oder 110 kW/150 PS zur Wahl steht.

Toyota macht den Verso noch sicherer

Der Verso wird ab dem kommenden März serienmäßig mit dem Toyota Safety Sense System ausgestattet. Mit an Bord ist dann unter anderem ein Pre-Collision System, das Hindernisse vor dem Fahrzeug erkennt und den Fahrer sowohl optisch als auch akustisch auffordert zu bremsen. Reagiert der Fahrer nicht schnell, leitet das System automatisch eine Bremsung ein. Ein zusätzlicher Spurhalteassistent erkennt Fahrbahnmarkierungen und hilft dabei, unbeabsichtigte Fahrspurwechsel zu vermeiden. Ein Fernlichtassistent optimiert die Sicht bei Dunkelheit.

dpa

Ketchup, Kaffee, Kaugummi: Auf den Polstern im Auto sammeln sich allerlei unschöne Flecken. Doch die Bezüge lassen sich leider nicht einfach in die Waschmaschine stecken. Wie bekommt man den Schmutz also wieder weg?

18.12.2015

Fast jedes zweite Auto in Japan ist ein winziges Kei-Car. Was den PS-Zwergen an Platz und Hubraum fehlt, machen die Entwickler mit Charme und pfiffigen Ideen wett. Große Chancen im Ausland haben die kleinen Bestseller aber nicht. Schade eigentlich.

18.12.2015

Im VW-Skandal fordern Verbraucherschützer schon lange Klarheit. Nun steht fest, ab wann genau die ersten Wagen in die Werkstatt sollen. Den Kunden soll das nach Willen des Konzerns keinen Ärger mehr bereiten.

17.12.2015
Anzeige