Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles Neuer Ford Fiesta startet bei 12 950 Euro
Mehr Auto & Verkehr Aktuelles Neuer Ford Fiesta startet bei 12 950 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:55 13.03.2017
Marktstart im Juli: Ford bringt die achte Generation seines Kleinwagens Fiesta zu Preisen ab 12 950 Euro in den Handel. Quelle: Ford/dpa-tmn
Anzeige
Köln

Ford hat die Preise für die achte Fiesta-Generation bekanntgegeben. Der Kleinwagen soll im Juli zu Preisen ab 12 950 Euro zu den Händlern rollen.

Als Basismotor dient ein neuer 1,1-Liter-Benziner. Die schwächste Version des Dreizylinders ohne Turbo leistet 51 kW/70 PS. Der Normverbrauch liegt bei 4,7 Litern (107 g/km CO2). Der Motor ist auch mit 63 kW/85 PS zu bekommen.

Die Dieselpalette startet bei 15 800 Euro für die 1,5-Liter-Maschine mit 63 kW/85 PS. Sie soll laut Ford 3,5 Liter (91 g/km CO2) verbrauchen. Insgesamt stehen zum Marktstart drei Motoren in verschiedenen Leistungsstufen von 51 kW/70 PS bis 92 kW/125 PS zur Wahl. Darunter auch der bekannte Turbo-Dreizylinder mit einem Liter Hubraum mit zunächst 74 kW/100 PS und 92 kW/125 PS.

Das Auto ist wahlweise mit drei oder fünf Türen erhältlich. Zunächst in drei Ausstattungsvarianten zu haben, folgt im Herbst neben einer besonders luxuriösen eine sportliche Linie. Im Frühjahr 2018 sollen der Crossover Fiesta Active und das Sportmodell ST nachziehen.

dpa

Eine Lounge auf Rädern - so stellt sich das Start-up-Unternehmen Nio seine Elektro-Limousine Eve vor, die ab 2020 autonom und elektrisch fahren soll. Auch nach Europa soll Eve kommen - aber erst später.

13.03.2017

Früher brannte hinten am Auto ein weißes Birnchen hinter rotem Glas. Mit dem Einzug neuer Technik sind der Fantasie der Designer beim Rücklicht kaum noch Grenzen gesetzt. Manche machen die Heckleuchte der Fahrzeuge inzwischen sogar zum Kunstobjekt.

10.03.2017

Audi RS6 Avant, BMW M240i und Mercedes-AMG C 63 S - das sind die Modelle, die sich die Autoveredler für den Genfer Autosalon vorgenommen haben. Gedreht wurde nicht nur an der Spitzengeschwindigkeit, sondern auch an der Aerodynamik.

10.03.2017
Anzeige