Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles Jedes dritte Auto mit Mängeln in der Beleuchtung unterwegs
Mehr Auto & Verkehr Aktuelles Jedes dritte Auto mit Mängeln in der Beleuchtung unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:56 21.11.2017
Ein Licht-Test ergibt, dass viele Autofahrer bei der Beleuchtung nachbessern müssen. Quelle: Nicolas Armer/dpa
Anzeige
Bonn

Mal sind die Scheinwerfer zu hoch eingestellt, mal zu niedrig - oder sie sind sogar ganz kaputt. Mängel wie diese hat fast jedes dritte Auto beim Licht-Test 2017 gezeigt (32,7 Prozent).

Den Test hatten der Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK) und die Deutsche Verkehrswacht (DVW) organisiert: Im Oktober 2017 wurden laut ZDK bei mehreren Millionen Fahrzeugen die Beleuchtungen geprüft. Die jetzt veröffentlichte Statistik basiert auf 90 000 Auswertungen der Ergebnisse. Der Test war für teilnehmende Autofahrer kostenlos.

An vorderster Front der Mängelliste: die Hauptscheinwerfer. Fast jeder Vierte erwies sich im Test als defekt (23,2 Prozent). Bei 4,1 Prozent der ausgewerteten Testergebnisse war einer sogar ganz ausgefallen. Jedes zehnte Auto dürfte den Gegenverkehr blenden, weil die Scheinwerfer zu hoch justiert sind (10 Prozent). Und ebenfalls jeder zehnte Fahrer dürfte nicht ausreichend weit schauen können, weil die Scheinwerfer zu niedrig eingestellt sind (9,9 Prozent).

dpa

Er ist so etwas wie der französische VW-Bus. 1947 präsentierte Citroën mit dem Typ H sein mit Abstand berühmtestes Nutzfahrzeug. Und während das Original so langsam ausstirbt, feiert ein Nachbau gerade fröhliche Auferstehung.

21.11.2017

Heizung, Lüftung und Licht können im Winter zu wahren Stromfressen im Auto werden. Vor allem wer ein Elektroauto fährt, sollte den erhöhten Verbrauch einplanen. Andernfalls könnte sich die Reichweite verringern.

21.11.2017

Zum Anfang des neuen Jahres bringt Jaguar mit dem E-Pace unter dem F-Pace einen zweites SUV an den Start. Als Antrieb des sportlichen Kompakten gibt es Zweilitermotoren und teils Allradantrieb. Aber auch Vernetzung und Multimedia sollen nicht zu kurz kommen.

20.11.2017
Anzeige