Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Infiniti zeigt neue QX50-Generation ein Jahr vor EU-Start

Verkehr Infiniti zeigt neue QX50-Generation ein Jahr vor EU-Start

Infiniti zeigt auf der Los Angeles Auto Show den neuen QX50. Interessant ist der neue Motor, der gegenüber dem bisherigen V6-Motor mit ähnlicher Leistung bis zu 25 Prozent weniger verbrauchen soll.

Voriger Artikel
Los Angeles Auto Show: Gute-Laune-Offensive im La La Land
Nächster Artikel
Neuer Dacia Duster startet Anfang 2018 für 11 290 Euro

Frühstarter: Der neue Infiniti QX50 kommt in Nordamerika bereits im Frühjahr 2018 in den Handel, während sich Europa noch bis zum Herbst gedulden muss.

Quelle: Infiniti/dpa-tmn

Los Angeles. Gut ein Jahr vor dem Europastart hat Nissans Luxusmarke Infiniti die neue Generation des QX50 gezeigt. Der Geländewagen im Format von BMW X3 und Mercedes GLC feiert seine Weltpremiere auf der

LA Auto Show (Publikumstage: 1. bis 10. Dezember).

In Deutschland soll er im Herbst 2018 in den Handel kommen, wie der Hersteller mitteilt. Der neue QX50 streckt sich den Angaben zufolge auf 4,70 Meter. Er steht auf einer neuen Plattform mit 2,80 Metern Radstand, die vor allem für Frontantrieb ausgelegt ist und den Allradantrieb als Option ermöglicht.

Als einzigen Motor gibt es einen neuen 2,0-Liter-Turbo mit 200 kW/272 PS. Es ist nach Herstellerangaben der erste Motor mit variabler Kompression und kann so zwischen besonders guter Performance und besonders effizientem Betrieb variieren.

Kombiniert mit einer ebenfalls neuen, stufenlosen Automatik, beschleunigt er deshalb nicht nur in bestenfalls 6,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht ein Spitzentempo von 230 km/h. Er soll gegenüber dem bisherigen V6-Motor mit ähnlicher Leistung auch bis zu 25 Prozent weniger verbrauchen. Genaue Daten bleibt Infiniti allerdings noch schuldig.

Mit dem "ProPilot"-System kann sich der QX50 dank Kamera- und Radarsensoren nahezu autonom seinen Weg über die Autobahn suchen. Dass die Premiere für den europäischen Markt ungewöhnlich früh erfolgt, hat einen Grund: Gebaut in einem neuen Werk in Mexiko, kommt der QX50 in Nordamerika bereits im Frühjahr in den Handel.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles