Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles Der R8 Spyder V10 plus ist der schnellste offene Audi
Mehr Auto & Verkehr Aktuelles Der R8 Spyder V10 plus ist der schnellste offene Audi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:53 16.06.2017
Giftgrün und schnell: Der hier in «Micrommatagrün» lackierte Audi R8 Spyder V10 plus ist mit bis zu 328 km/h Spitze das aktuell schnellste offene Serienmodell der Marke. Quelle: Audi AG/dpa-tmn
Ingolstadt

Seinem offenen Sportwagen R8 Spyder hat Audi eine Leistungsspritze verpasst: Die Haustuner der Sport GmbH machen ihn als Spyder V10 plus damit zum aktuell schnellsten offenen Serienmodell der Marke, teilt der Hersteller mit.

Maximal kommt der Zweisitzer auf 328 km/h. Ab sofort bestellbar, soll der Sportwagen im Spätsommer ab 207 500 Euro auf den Markt kommen.

Herzstück ist ein V10-Mittelmotor mit 449 kW/610 PS, der bei 6500 ein Drehmoment von 560 Newtonmetern freigibt. Damit leistet der Saugmotor in der plus-Version 52 kW/70 PS mehr als in der Basis. Als Normverbrauch nennt Audi 12,5 Liter (292 g/km CO2). Der permanente Allradantrieb hilft zusammen mit einem Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen dabei, die Kraft auf die Straße zu bringen.

Den Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 erledigt der Audi laut Hersteller in 3,3 Sekunden. Gegenüber der normalen Variante hat der plus auch um 25 Kilo abgespeckt und bringt ein Leergewicht von 1695 Kilogramm auf die Waage.

Zur weiteren Ausstattung zählen unter anderem sehr sportliche Fahrprogramme, Schalensitze und zahlreiche Carbonbauteile. Das Verdeck lässt sich bis Tempo 50 auch während der Fahrt öffnen und schließen. Das soll jeweils 20 Sekunden dauern.

dpa

VW hat den neuen Polo vorgestellt. Die sechste Generation des Kleinwagens ist gewachsen und bietet mehr Platz für Passagiere und Gepäck. Bei der Ausstattung übernimmt der Polo viele Details vom großen Bruder Golf oder dem Passat.

16.06.2017

Gerade erst ist solch ein Unglück in Berlin passiert: Ein Autofahrer reißt die Tür seines Wagen auf, der Radfahrer kann nicht mehr ausweichen und prallt dagegen. Später verstibt der Radfahrer. Solch ein Unfall lässt sich mit diesen Tipps vermeiden.

15.06.2017

Der neue 6er GT feiert seine Premiere auf der IAA im September. Der Wagen soll im November zu Preisen ab 62 300 Euro zu den Händlern rollen.

15.06.2017