Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles Auto-Apps von Apple und Android lohnen sich selten
Mehr Auto & Verkehr Aktuelles Auto-Apps von Apple und Android lohnen sich selten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 02.01.2017
Mit den Apps Apple CarPlay oder Android Auto lassen sich Smartphones an den Bordcomputer koppeln. Dies lohnt sich jedoch nur in wenigen Autos. Quelle: Christoph Dernbach
Stuttgart

Apple CarPlay und Android Auto lohnen sich nur in wenigen Autos. Dieses Fazit zieht die Zeitschrift "auto motor und sport" (Ausgabe 1/2017) nach einem Test der Smartphone-Apps in Modellen verschiedener Hersteller.

Die Apps sollen die Möglichkeiten der Smartphones möglichst einfach, kostengünstig und bedienungsfreundlich ins Cockpit bringen. Allerdings gibt es bei einigen Auto-Herstellern die Option für die Koppelung des Smartphones nur beim Kauf teurer Extras wie einem Navigationsgerät - das dann die meisten für Autofahrer relevanten Möglichkeiten der Smartphone-Apps schon mitbringt.

Ein weiterer Kritikpunkt ist die fehlende Bandbreite an Apps für Apple CarPlay und Android Auto. Die meisten unterstützten Apps stammen demnach von den Herstellern selbst. Seit dem Start von CarPlay vor zwei Jahren habe sich das Angebot kaum vergrößert.

dpa

Wer einen Diesel von Volkswagen besitzt, sollte in nächster Zeit gut auf die ankommende Post achten. Viele Fahrzeughalter wurden bereits von VW zwecks Umrüstung ihrer Motorsteuergeräte angeschrieben. Zwar gibt es keine Entschädigung, dafür ist die Prozedur völlig kostenlos.

31.12.2016

Nicht nur parkende auch fahrende Autos werden in der Silvesternacht oft zur Zielscheibe. Nachtschwärmer, die einen Böller auf Fahrzeuge werfen, müssen jedoch mit Konsequenzen rechnen. Denn sie gefährden damit den Verkehr.

30.12.2016

Ginge es nach Umweltschützern, wäre er wohl ein Kandidat für das "Unwort des Jahres". Doch ganz so einfach ist es mit dem Motor, den Rudolf Diesel vor 125 Jahren erfand, nicht. Die Antriebsart ist arg in der Defensive, aber auch fest im Verkehrssystem verankert. Noch.

30.12.2016