Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles A 35 wird zum neuen Einstiegsmodell bei Mercedes-AMG
Mehr Auto & Verkehr Aktuelles A 35 wird zum neuen Einstiegsmodell bei Mercedes-AMG
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:53 20.09.2018
Das neue Einstiegsmodell in die Welt von Mercedes-AMG ist der 225 kW/306 PS starke A 35 - äußerlich am nachgeschärften Design mit Spoiler und Schweller erkennbar. Quelle: Daimler AG
Stuttgart

Mercedes-AMG bekommt ein neues Einstiegsmodell: Auf dem Pariser Autosalon (4. bis 14. Oktober) zeigt der sportliche Ableger der Schwaben zum ersten Mal den A 34 4Matic, der im Januar in den Handel kommt.

Preise nannte das Unternehmen noch nicht, doch wird der Kompakte auf jeden Fall zum günstigsten Modell in der AMG-Palette. Angetrieben wird er von einem 2,0 Liter großen Turbobenziner mit 225 kW/306 PS und 400 Nm, so der Hersteller.

Serienmäßig mit Allradantrieb und Doppelkupplung ausgestattet, beschleunigt dieser das Auto in 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und sorgt für eine elektronisch begrenzte Spitzengeschwindigkeit von 250 km/h. Der Verbrauch liegt dann bei 7,3 Litern (167 g/km CO2). Neben dem stärkeren Motor gibt es für das neue AMG-Modell laut Mercedes unter anderem ein sportlicher abgestimmtes Fahrwerk, neue Fahrprofile, einen Sportauspuff und ein nachgeschärftes Design.

So hat der A 35 außen Spoiler und Schweller und innen mehr Kontraste bei Konsolen und Sitzbezügen. Beim A 35 will es AMG für die A-Klasse aber nicht belassen. Nach dem erfolgreichen Start in der letzten Generation der Kompakten soll es auch bei der neuen Auflage später wieder einen A 45 geben.

dpa

Wer im Straßenverkehr nur noch die Musik aus dem Kopfhörer hört, aber nicht mehr das herannahende Auto, bringt sich und andere in Gefahr. Und was sagt das Gesetz dazu? Kann auch ein Bußgeld drohen?

20.09.2018

Monza SP1 und SP2 sind die neuen Sportwagen von Ferrari. Optisch erinnern sie an Rennautos der 1950er Jahre. Was die Technik betrifft, sind sie um einiges moderner.

20.09.2018

"Schreib mal schnell, wenn du losfährst!" - Solchen Aufforderungen sollte man dringend nur mit abgeschaltetem Motor nachkommen. Und auch als Fußgänger lohnt es, sich mal vom Handybildschirm abzuwenden. Das Unfallrisiko steigt sonst drastisch, warnen Experten.

20.09.2018