Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Klettern und Schlemmen: Reisetipps für Gipfelstürmer

Tourismus Klettern und Schlemmen: Reisetipps für Gipfelstürmer

Zwei Jahrzehnte lag das Ausflugsgelände auf der Hallgarter Zange im Taunus brach - nun wird der markanteste Berg des Rheingaus wieder touristisch genutzt.

Voriger Artikel
Wunderbare "Schnapsidee": Alpenwandern mit Bernhardinern   
Nächster Artikel
Country und Ballett: Trips für Kulturbeflissene

So soll die neue Bergstation der Eibsee-Seilbahn auf dem Gipfel der Zugspitze aussehen. Die Fertigstellung der Bahn ist für Dezember 2017 geplant. Animation: Bayerische Zugspitzbahn/Hasenauer Architekten

Quelle: Hasenauer Architekten

este Berg des Rheingaus wieder touristisch genutzt. Auf der 580 Meter hohen Erhebung hat am Samstag (11. Juli) ein Kletterpark eröffnet. Herzstück der Anlage ist nach Angaben der Betreiber der 1906 gebaute Aussichtsturm. Dessen 20 Meter hohe Natursteinwand kann auf verschiedenen Routen erklommen werden. Dazu kommt ein Seilgarten durch den angrenzenden Bergwald. Auch ein Restaurant und Hotelzimmer gehören zum Konzept. Der Aussichtsturm steht seit 2000 nicht mehr unter Denkmalschutz, in den vergangenen Jahren verfiel das Gelände.

Schlemmen vom Tal bis zum Gipfel in St. Anton

Eine kulinarische Tour führt Touristen in

St. Anton am Arlberg schlemmend vom Tal auf den Gipfel des Valluga. Am 25. Juli kochen an fünf Stationen der Galzigbahn Spitzenköche. Das Event ist Teil der

"Kulinarik & Kunst Tage", die in der Ferienregion vom 3. Juli bis 23. August auf dem Programm stehen.

 

Im Tannheimer Tal ist am 17. September Feiertag

In Österreich ist der 17. September ein Arbeitstag wie jeder andere, nur im

Tannheimer Tal in Tirol nicht. Dort ist dann Talfeiertag. Denn an diesem Datum gelang es 1796, die französischen Truppen zurückzuschlagen, die das Tal besetzen wollten. Das Festprogramm beginnt morgens mit einem Kirchgang. Daran schließt sich eine Prozession in Gedenken an die Kriegsopfer an. Ab 11.00 Uhr wird es auf dem Festplatz zunehmend weltlicher: beim Frühschoppen mit Musik, Tanz und regionaler Küche.

 

Zugspitze bekommt neue Rekordseilbahn bis 2017

Die alte Eibsee-Seilbahn auf den Gipfel der Zugspitze wird bis Dezember 2017 erneuert. Die

neue Bahn soll drei Weltrekorde aufstellen: die mit 127 Metern höchste Pendelbahnstütze, der mit 1945 Metern größte Gesamthöhenunterschied zwischen zwei Stationen und der längste Abstand zwischen einer Stütze und der Bergstation mit 3213 Metern. Das teilte die Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG mit. Zwei Kabinen bieten jeweils Platz für 120 Personen und sollen die zum Teil langen Wartezeiten verkürzen.

 

Die Bauarbeiten an der neuen Eibsee-Seilbahn dauern bis Mai 2017 und laufen parallel zum normalen Fahrbetrieb. Der Streckenverlauf der bestehenden Bahn und die Lage von Tal- und Bergstation bleiben unverändert. Zwischen Mai und Dezember 2017 erreichen Touristen Deutschlands höchsten Gipfel dann vorübergehend nur noch über die Zahnradbahn und die Gletscherbahn.

Skigebiet Oberjoch wird zum Winter modernisiert

Das

Skigebiet Oberjoch im Allgäu bekommt zum Winter 2015/16 drei neue Sesselbahnen, darunter die nach Angaben des Bergbahn-Betreibers erste wettergeschützte Achter-Sesselbahn Deutschlands. Auch die Beschneiung der Pisten soll verbessert werden. Insgesamt werden 23 Millionen Euro investiert.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rund um die Welt
  • Urlaubsregion Hannover
    Rathaus Hannover

    Hannovers Highlights machen einen Stadtbesuch unvergessen, die Region bietet Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten. Informationen dazu gibt's hier. mehr