Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Für Touristen: Geheimnisvolle Reise und praktische Tipps

Tourismus Für Touristen: Geheimnisvolle Reise und praktische Tipps

Das portugiesische Städtchen Sintra hat ein neues Besucherzentrum, das Touristen die Mythen und Legenden der Region näherbringen soll. In 17 Räumen wird Geschichte und Mystik mit verschiedenen Multimedia-Techniken veranschaulicht, erklärt Turismo de Lisboa.

Voriger Artikel
Die lieben Sitznachbarn - Etikette für einen angenehmen Flug
Nächster Artikel
Aus Feuer geboren: Jugendstil im norwegischen Ålesund

Sintra lädt zu einer Reise durch Mystik, Geheimnisse und Romantik des Ortes ein.

Quelle: Turismo de Lisboa

schaulicht, erklärt Turismo de Lisboa. Sintra liegt 25 Kilometer westlich von Lissabon und ist für seine jahrhundertealten Königsschlösser und Parkanlagen bekannt. Die Kulturlandschaft Sintra zählt zum Unesco-Welterbe.

Lugano bekommt ein neues Kulturzentrum

In Lugano im Schweizer Kanton Tessin eröffnet am 12. September das neue Kulturzentrum LAC Lugano Arte e Cultura. Es vereint die Ausstellungen des Tessiner Kunstmuseums und des Museums für moderne Kunst der Stadt Lugano, erklärt Schweiz Tourismus. Das Kulturprogramm des LAC richtet sich an Liebhaber von Theater, Musik und Kunst. Zu bestaunen gibt es unter anderem Werke von Alberto Giacometti, Paul Klee und William Turner. In dem von Ivano Gianola entworfenen Gebäude wird auch das Kunstmuseum der italienischen Schweiz untergebracht sein. Das LAC liegt an der Promenadenstraße Riva Antonio Caccia direkt am Luganersee.

Fahrverbote in italienischen Städten

In vielen italienischen Innenstädten sind Autos verboten, um den Verkehr aus den historischen Zentren fernzuhalten. Wer als Urlauber dagegen verstößt, muss mit einem Bußgeld rechnen, warnt der ADAC. Allerdings gilt eine Ausnahme für Touristen, deren Hotel innerhalb einer Fahrverbotszone liegt (Zona a traffico limitato, ZTL). Diese Reisenden können sich ihr Kennzeichen vorab oder bei Ankunft registrieren lassen. So können sie problemlos in die Zone fahren. Denn das Nummernschild wird bei der Einfahrt in eine ZTL von Kameras erfasst.

Das Visum für China verteuert sich auf 95 Euro

Die

Gebühren für die einmalige Einreise nach China sind für deutsche Staatsangehörige seit 10. August gestiegen - auf insgesamt 95,45 Euro. Das meldet das Chinese Visa Application Service Center. Die Verteuerung hängt mit einer Verdoppelung der Servicegebühren zusammen. Diese erhöhen sich von 35,70 Euro auf 65,45 Euro. Die reine Visumsgebühr von 30 Euro bleibt unverändert. Der Visa Dienst Bonn registrierte wegen dem deutlichen Preisaufschlag bereits "Unmut" bei den Reiseveranstaltern. "Die waren alle nicht glücklich", sagte Sprecher Alexander Braun. Das Visum für China muss über ein Visa Application Service Center beantragt werden.

 

Palma de Mallorca als "stierkampffreie Stadt"

Zur "stierkampffreien Stadt" hat sich Palma de Mallorca erklärt. Dies entschied der Stadtrat der Inselhauptstadt. Tierschützer hatten zuvor 130 000 Unterschriften für ein Verbot von Stierkämpfen gesammelt. Die Entscheidung der Inselhauptstadt hat allerdings in erster Linie symbolischen Wert. Der Stadtrat darf Stierkämpfe in Palma de Mallorca nicht verbieten. Dazu wäre nur die Regionalregierung der Balearen befugt, die für den Tierschutz zuständig ist. Zuvor hatten bereits 19 Kommunen auf Mallorca sich zu "stierkampffreien Gemeinden" erklärt.

Wichtigste Straße auf Sizilien bis Herbst unterbrochen

Die wichtigste Straße Siziliens ist noch bis zum Herbst unterbrochen. Auf der A 19 zwischen Palermo und Catania hat sich ein Brückenpfeiler abgesenkt. Der Verkehr zwischen Scillato und Tremonzelli ist in beide Richtungen gesperrt, teilt der ADAC mit. Die Umleitung verläuft über eine kurvenreiche Parallelstraße, für die Autofahrer mindestens eine halbe Stunde mehr einplanen sollten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rund um die Welt
  • Urlaubsregion Hannover
    Rathaus Hannover

    Hannovers Highlights machen einen Stadtbesuch unvergessen, die Region bietet Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten. Informationen dazu gibt's hier. mehr