Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Winterfahrplan: Bahn fährt öfter nach Brüssel und Amsterdam

Verkehr Winterfahrplan: Bahn fährt öfter nach Brüssel und Amsterdam

Der Winterfahrplan der Bahn bietet mehr Fahrten nach Brüssel und Amsterdam. Pendler können stündlich in drei Regionalzüge zwischen dem Ruhrgebiet und Düsseldorf steigen. Aber der IC zwischen Stuttgart und Hamburg fährt nun an Bochum vorbei.

Voriger Artikel
Neues Kunstmuseum in Kapstadt öffnet im September 2017
Nächster Artikel
Wassermangel und neue Kulturroute

Mit dem Winterfahrplan der Bahn gibt es einige neue Verbindungen für Pendler und neue Züge ins Ausland.

Quelle: Stefan Puchner

Düsseldorf. Ein Regionalexpress von Minden zum Köln/Bonner

 

Flughafen und mehr internationale Verbindungen: Der Fahrplanwechsel

 

der Deutschen Bahn bringt zum 11. Dezember neue Verbindungen auf der

 

Schiene. So wird das Angebot auf der viel genutzten Bahnstrecke nach

 

Brüssel ausgeweitet.

Auf der Linie von Frankfurt über Köln und Aachen

 

in die belgische Hauptstadt fahren die ICE sechs bis sieben Mal pro

 

Tag und nahezu im Zwei-Stunden-Takt.

Von und nach Amsterdam sind ebenfalls mehr Schnellzüge unterwegs. Die

 

Frühverbindung mit Ankunft um 9.30 Uhr in Amsterdam kommt nach

 

Bahnangaben wieder. Auf dem Weg ins Nachbarland halten alle Züge

 

dieser Linie in Köln, Düsseldorf, Duisburg und Oberhausen.

Mit dem neuen Fahrplan erhalten Recklinghausen, Gelsenkirchen und

 

Münster am Nachmittag eine direkte IC-Verbindung nach Berlin.

 

Allerdings hält die zweistündliche IC-Linie von Stuttgart über Köln

 

nach Hamburg nicht mehr in Bochum. Dies soll nach Bahnangaben die

 

Pünktlichkeit auf der vielbefahrenen Ruhrtrasse verbessern.

Im Regionalverkehr erlaubt der neue Zugplan einen Vorgeschmack auf

 

den Rhein-Ruhr-Express. Nach Bahn-Angaben wird es einen annähernden

 

20-Minuten-Takt zwischen dem Ruhrgebiet und Düsseldorf geben.

Außerdem wird der RE 6 zum Rhein-Weser-Express. Die Linie verkehrt

 

zwischen Minden und dem auf Billigflieger spezialisierten Köln/Bonner

 

Flughafen. Verlängert wird auch der RE 11. Die Route führt von

 

Düsseldorf, Hamm und Paderborn bis nach Kassel-Wilhelmshöhe.

Die Bahn hat in NRW im Regionalverkehr rund eine Million Fahrgäste am

 

Tag. Gegenüber anderen Anbietern hat die Bahn derzeit einen

 

Marktanteil von 70 Prozent, der aber mit Betrieb des RRX sinken wird.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles
  • Urlaubsregion Hannover
    Rathaus Hannover

    Hannovers Highlights machen einen Stadtbesuch unvergessen, die Region bietet Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten. Informationen dazu gibt's hier. mehr