Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Tui: Individualität, Griechenland-Boom und Ägypten-Comeback

Tourismus Tui: Individualität, Griechenland-Boom und Ägypten-Comeback

Der Pauschalurlauber von heute sucht ein maßgeschneidertes Produkt. Marktführer Tui reagiert darauf, auch mit digitalen Services. Im kommenden Sommer boomen vor allem Griechenland und Tunesien.

Voriger Artikel
Befragung unter Wintersportlern: Zermatt ist das beste Skigebiet
Nächster Artikel
Max und Moritz mit ihren Erben im Museum Wilhelm Busch

Ägypten feiert derzeit bei Tui ein Comeback. Vor allem die Badeorte am Roten Meer ziehen wieder an. Nilkreuzfahrten, die auch zu den Tempelanlagen in Luxor führen, stagnieren dagegen.

Quelle: Philipp Laage

Luxor/Hannover. Und es gibt ein großes Comeback.

Der Urlaub wird immer individueller, digitale Services werden immer wichtiger. Griechenland und Tunesien boomen, Ägypten kommt zurück. Die Neuigkeiten von Tui im Überblick:

 

Mehr Individualität : Kunden können sich in elf Urlaubszielen ein flexibles A-la-carte-Ausflugsprogramm zusammenstellen. Das Konzept "Design Your Day" wurde bereits im vergangenen Sommer in der Türkei getestet und wird nun etwa auch in Ägypten oder Marokko angeboten. Bei Mietwagen-Rundreisen gibt es mehr Flexibilität: Auf Touren durch die USA, Kanada, Australien und Neuseeland können Urlauber nun ein vorgesehenes Hotel tauschen, länger an einem Ort bleiben, die Reise verkürzen oder verlängern und Leernächte für private Unterbringungen einplanen. Zudem  bietet Tui einen späten Check-Out für 25 Euro an. Das Angebot an eigenen Konzepthotels wird um 23 auf 106 Anlagen erweitert. 

 

 

Mehr Digitales: Seit kurzem erhalten Urlauber in Spanien, Griechenland, Portugal, Bulgarien und der Dominikanischen Republik die Transferzeiten per SMS auf ihr Handy. Weitere Länder sollen nun folgen. Einen Internetzugang im Transferbus wie derzeit in der Türkei und Spanien soll es in Zukunft in noch mehr Ländern geben. In mehr als 90 Prozent der Reisebüros sollen in Zukunft Touchpads eingesetzt werden, mit denen sich die Kunden über Hotels und Urlaubsziele informieren können. Bei Tuifly kann der Kunde nun bereits 30 Tage vor Abflug einchecken. 

 

 

Mehr Griechenland und Tunesien: Für beide Destinationen rechnet Tui in der kommenden Sommersaison mit einer deutlich stärkeren Nachfrage. Die Flugkapazitäten werden deshalb ausgebaut. Für Griechenland wird es zehn Prozent mehr Flugsitze als im Vorjahr geben. Für Tunesien baut der Veranstalter die Flugkapazitäten sogar um 50 Prozent aus. 

 

 

Mehr Nordamerika:  Die Zahl der Hotels steigt von rund 500 auf 800 Häuser. Es wird 20 neue Rundreisen und 150 neue Ausflüge geben. Erstmals im Programm sind Nationalparks wie Rocky Mountain, Canyon de Chelly, Grand Teton, Mount Rushmore, Black Hills National Forest oder Badlands. Auf Hawaii bietet Tui neben den vier Hauptinseln nun auch Molokai an.

 

 

Comeback für Ägypten: Das Land wird bei der Tui wieder deutlich stärker nachfragt als noch vor einem Jahr. Für diesen Winter verzeichnet der Veranstalter derzeit ein Buchungsplus von 26 Prozent im Vergleich zum Vorjahreswert. Die Flugkapazitäten für den Sommer werden um fast 50 Prozent erhöht. Besonders Hurghada sei gefragt. Nilkreuzfahrten stagnierten dagegen weiter auf niedrigem Niveau.  

 

 

Spanien teurer, Ägypten günstiger: Während die Türkei und Tunesien preislich unverändert bleiben, wird Urlaub in Ägypten bei der Tui etwas günstiger. Spanien wird dafür etwas teurer, ebenso wie Autoreisen. Fernreisen vor allem in Asien werden überwiegend günstiger.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles
  • Urlaubsregion Hannover
    Rathaus Hannover

    Hannovers Highlights machen einen Stadtbesuch unvergessen, die Region bietet Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten. Informationen dazu gibt's hier. mehr