Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Seenlandtage, Dampfertreff und Rodeo-Fest

Tourismus Seenlandtage, Dampfertreff und Rodeo-Fest

Das älteste Rodeo der Welt wird 130. Dabei sein können Cowboy-Fans Ende Juni in Arizona. Wasserfreunde müssen nicht so weit reisen: Die Lausitzer Seenlandtage locken Ende April etwa mit gefluteten Tagebauen, im Juli gibt es in Flensburg alte Dampfschiffe zu bestaunen.

Voriger Artikel
Einreise in die Emirate: Probleme mit vorläufigem Reisepass
Nächster Artikel
25. Jubiläum: Die neuen Attraktionen in Disneyland Paris

Rodeo hat im Westen der USA eine große Tradition. In Arizona findet in diesem Jahr bereits zum 130. Mal das größte Rodeo-Fest der Welt statt.

Quelle: James Fain/Arizona Office of Tourism/dpa-tmn

130 Jahre Rodeo: Reitspektakel in Arizona

Zum 130. Mal findet vom 28. Juni bis zum 4. Juli das

älteste Rodeo der Welt im US-Bundesstaat Arizona statt. Bei dem Fest in der Heimat des Rodeos messen sich Cowboys und Cowgirls im ganzen Bundesstaat mit Wildpferden und Bullen. Die Shows werden von Künstlern und Paraden begleitet. Hauptort ist Prescott. Tel.: 0511/89 98 90 21, E-Mail: arizona-Presse@kaus.net

Lausitzer Seenlandtage mit Konzerten am trockenen Hafen

Konzerte, Essen, Stadtführungen - die Seelandtage am 22. und 23. April bieten im

Lausitzer Seenland viele Aktionen. In der Seestadt Großräschen können Besucher den noch trockenen Hafen und die Seebrücke besichtigen. Durch das Fluten früherer Tagebaue entsteht in der Region nach Angaben der Tourismusvertretung die größte künstlich geschaffene Wasserlandschaft Europas. Tel.: 03573/72 53 000, E-Mail: info@lausitzerseenland.de.

Dampfertreffen im Flensburger Hafen

Beim 

"Dampf Rundum 2017" im Flensburger Hafen dreht sich vom 7. bis 9. Juli alles um historische Dampfschiffe. Zum Programm gehören eine Paradefahrt, ein Dampferrennen sowie ein großes Feuerwerk. Besucher können außerdem Rundfahrten auf einigen Dampfschiffen buchen. Tel.: 04615/88 120, E-Mail:

vorverkauf@moinmoin.de

Robinson Club Jandia Playa auf Fuerteventura schließt für Neubau

Der Robinson Club Jandia Playa auf Fuerteventura schließt ab 8. Januar 2018 voraussichtlich für zehn Monate. In dieser Zeit wird das alte Hotelgebäude abgerissen und durch eine komplett neue Anlage ersetzt, wie der Clubbetreiber mitteilt. Der Neubau soll zehn Etagen, 146 Doppelzimmern und 26 Suiten inklusive Dachterrasse haben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles
  • Urlaubsregion Hannover
    Rathaus Hannover

    Hannovers Highlights machen einen Stadtbesuch unvergessen, die Region bietet Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten. Informationen dazu gibt's hier. mehr