Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Neues aus der Luftfahrt: Direktflüge nach Scharm el Scheich

Tourismus Neues aus der Luftfahrt: Direktflüge nach Scharm el Scheich

Air Berlin führt eine Business Class in Deutschland ein. Eurowings stellt die Verbindung nach Boston ein. Urlauber kommen schon bald wieder per Charterflug nach Scharm el Scheich.

Voriger Artikel
Sommerliche Nachttour: Rom im Dunkeln erkunden
Nächster Artikel
Mitnahme von teurem Schmuck: Kaufbelege für Zoll einstecken

Im Herbst gibt es wieder Flüge nach Scharm el Scheich.

Quelle: Namir Galal/Almasry Alyoum

Airlines fliegen wieder nach Scharm el Scheich

Die Tourismusabteilung der Ägyptischen Botschaft hat die Wiederaufnahme der Flüge nach Scharm el Scheich bestätigt. So fliegt zum Beispiel Sun Express ab dem 29. September ab Frankfurt in die Stadt auf der Sinai-Halbinsel, Germania startet zum 31. Oktober wieder Flüge von München und Anfang November ab Düsseldorf.

Die Direktflüge nach Scharm el Scheich waren im November 2015 eingestellt worden. Das deutsche Verkehrsministerium hatte angeordnet, dass Urlauber nur noch mit Handgepäck in den Flieger durften, das übrige Gepäck musste separat befördert werden. Hintergrund war der Verdacht, dass Terroristen des IS eine russische Passagiermaschine zum Absturz gebracht haben. Bereits im Mai hatte das Verkehrsministerium die Einschränkungen aufgehoben.

Eurowings stellt Verbindung nach Boston früher als geplant ein

Die Fluggesellschaft Eurowings stellt die Direktverbindung zwischen Köln/Bonn und Boston früher als geplant ein. Ursprünglich sollte die Strecke zum Ende des Sommerflugplans am letzten Oktoberwochenende entfallen, erklärte eine Unternehmenssprecherin auf Anfrage. Jetzt soll dies aber bereits am 28. August erfolgen.

Gäste, die einen Flug nach diesem Stichtag gebucht haben, sollen nach Angaben der Fluglinie eine adäquate Ersatzbeförderung bekommen. Eurowings will die Kunden auf Flüge der Lufthansa oder andere Fluggesellschaften umbuchen. Mit dieser Maßnahme will Eurowings eigenen Angaben zufolge einen stabilen Flugbetrieb sowie Reservekapazitäten in den kommenden Monaten sicherstellen.

Air Berlin führt Business Class in Europa ein

Air Berlin führt noch in diesem Jahr auf allen Deutschland- und Europastrecken eine Business Class ein. Sie befindet sich in der ersten Reihe der Flugzeuge und bietet einen garantiert freien Mittelsitz sowie 81 Zentimeter Beinfreiheit, kündigte die Airline an. Inklusive sind außerdem Priority-Check-in und -Boarding, Zugang zu Lounges und eine schnellere Sicherheitskontrolle. Im Preis sind zwei Gepäckstücke bis je 32 Kilo plus zwei Handgepäckstücke bis je 8 Kilo enthalten. Die Business-Class-Tickets können kostenlos umgebucht und erstattet werden.

Daneben schafft Air Berlin ebenfalls in diesem Jahr für Economy-Passagiere die Freigetränke und Snacks auf der Kurz- und Mittelstrecke ab. Essen und Trinken kostet auf innerdeutschen und europäischen Strecken künftig also extra, wie bei Billigfliegern wie Ryanair oder Easyjet.

Condor: Keine kostenlosen Getränke mehr auf kürzeren Strecken

Beim Ferienflieger Condor werden auf Kurz- und Mittelstreckenflügen in der Economy Class künftig keine Getränke mehr kostenlos angeboten. Auch Wasser, Tee und Kaffee seien nur noch bis 31. Oktober kostenfrei, teilte die Airline auf Anfrage mit. Eine Wasserflasche (0,5 Liter) kostet ab November 2,50 Euro. Tee und Kaffee sind für 1,50 Euro zu haben. Bei Langstreckenflügen sind nicht-alkoholische Getränke in der Economy Class weiterhin gratis.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles
  • Urlaubsregion Hannover
    Rathaus Hannover

    Hannovers Highlights machen einen Stadtbesuch unvergessen, die Region bietet Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten. Informationen dazu gibt's hier. mehr