Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Kreuzfahrt-News: Karibik-Feeling und Routen-Änderung

Tourismus Kreuzfahrt-News: Karibik-Feeling und Routen-Änderung

Celebrity Cruises will seinen Gästen künftig mehr Zeit an Land bieten. Dazu wird es nicht nur Aufenthalte über Nacht geben, sondern auch neue Ausflüge, die erst nach Sonnenuntergang beginnen.

Voriger Artikel
Irland oder Spanien - Neue Flugverbindungen im Überblick
Nächster Artikel
Brände in Kalifornien: Keine größeren Folgen für Touristen

Paradiesisch: Drei Reedereien verbessern ihre Karibik-Angebote. Foto: Bernd Kubisch

die erst nach Sonnenuntergang beginnen. Das kündigte die Reederei an. Das Programm wird als "Evenings Around the World" vermarktet.

"Carnival Vista": Vom Mittelmeer in die Karibik

Das Kreuzfahrtschiff "Carnival Vista" wird in seiner Jungfernsaison 2016 im westlichen und östlichen Mittelmeer unterwegs sein. Im Programm stehen Acht- bis Zwölf-Nächte-Fahrten zwischen Barcelona und Athen, teilte Carnival Cruise Line mit. Danach geht es über den Atlantik nach New York. Im Anschluss bricht das Schiff mit Platz für 3936 Passagiere in Richtung Karibik auf, wo es in der Wintersaison 2016/17 unterwegs ist.

MS "Koningsdam" fährt 2016/17 erstmals in der Karibik

Nach ihrer Premiere im Mittelmeer wird die MS "Koningsdam" in der Wintersaison 2016/17 erstmals in der Karibik fahren. Das kündigte die Holland America Line an. Zwischen November 2016 und März 2017 stehen sieben- bis elftägige Kreuzfahrten ab und bis Fort Lauderdale in Florida im Programm. Die "Koningsdam" wird das neue Flaggschiff der Holland America Line. In diesem Winter fahren 8 der 15 Schiffe der Reederei in karibischen Gewässern. Die MS "Nieuw Amsterdam" steuert dabei erstmals den neuen Hafen Amber Cove in der Dominikanischen Republik an, in den die Muttergesellschaft Carnival Corporation 85 Millionen Dollar (rund 78 Millionen Euro) investiert hat.

MSC streicht Tunesien aus dem Winterprogramm

Tunesien wurde vorerst aus dem MSC-Programm gestrichen. Das teilte die Kreuzfahrtgesellschaft mit. Grund für die Routenänderung in der Wintersaison 2015/16 sei die Ausrufung des Ausnahmezustands nach dem Anschlag auf ein Touristenhotel. So wird die "MSC Preziosa" von November bis April statt in Tunesien in Valletta auf Malta anlegen. Die "MSC Magnifica" und die "MSC Poesia" werden im November und Dezember statt im tunesischen La Goulette in Alicante haltmachen. Bei Tui Cruises hat man Tunesien noch nicht aus dem Programm gestrichen - allerdings gibt es auch nur einen geplanten Stopp im Oktober, heißt es von der Reederei. Aida Cruises hat Tunesien schon vor einiger Zeit aus dem Programm genommen. "Bis Ende 2016 definitiv", hieß es von der Reederei.

Crystal Cruises lässt drei neue Luxusschiffe bauen

Die Reederei Crystal Cruises plant den Neubau von drei neuen Luxus-Kreuzfahrtschiffen. Das hat der Mutterkonzern Genting Hong Kong mit der Lloyd Werft in Bremerhaven vereinbart. Jedes Schiff soll Platz für maximal 1000 Gäste bieten. Auf jeden Passagier kommt dabei ein Mannschaftsmitglied, kündigte Crystal Cruises an. Angeboten werden ausschließlich Suiten mit mindestens 37 Quadratmetern. Auf dem obersten Deck stehen außerdem jeweils 48 Wohneinheiten zum Kauf zur Verfügung. Das größte dieser "Crystal Residences" genannten Apartments ist 372 Quadratmeter groß. Der erste der drei Neubauten soll Ende 2018 in Dienst gestellt werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles
  • Urlaubsregion Hannover
    Rathaus Hannover

    Hannovers Highlights machen einen Stadtbesuch unvergessen, die Region bietet Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten. Informationen dazu gibt's hier. mehr