Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Hurrikan Matthew: Wer seine Reise kostenlos stornieren kann

Tourismus Hurrikan Matthew: Wer seine Reise kostenlos stornieren kann

Über mehrere Karibikinseln ist der Wirbelsturm bereits hinweggezogen, nun ist "Matthew" auf dem Weg in den Südosten der USA. Urlauber haben meist die Möglichkeit, eine Reise dorthin kostenlos zu stornieren.

Voriger Artikel
Drahtseilrutsche in Ischgl und Einreise nach Kanada
Nächster Artikel
Mitnahme von Lithium-Batterien im Flugzeug oft beschränkt

Das National Hurricane Center sagt die Ankunft des Hurrikan Matthew in Florida für Freitag voraus. Foto: Cristobal Herrera

München. Hurrikan Matthew zieht weiter: Urlauber können eine geplante Reise kostenlos stornieren, wenn sie in ein Gebiet fahren, in dem der Wirbelsturm mit erheblicher Wahrscheinlichkeit erwartet wird. Das teilt der ADAC mit.

Hurrikan "Matthew" hat bereits die Bahamas getroffen. Der Wirbelsturm der Kategorie 3 mit Windgeschwindigkeiten von 185 Kilometern pro Stunde zog am Mittwochabend (Ortszeit) über die Inselgruppe in der nördlichen Karibik hinweg.

Laut einer Prognose des National Hurricane Centre der USA soll Hurrikan Matthew am Freitag (7. Oktober) an der Ostküste des US-Bundesstaats Florida vorbeiziehen. Reisende sollten sich vorab bei der Fluggesellschaft oder dem Veranstalter über die aktuelle Lage vor Ort erkundigen. Weitere Informationsquellen sind das

Auswärtige Amt, sowie das

National Hurricane Centre der USA.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles
  • Urlaubsregion Hannover
    Rathaus Hannover

    Hannovers Highlights machen einen Stadtbesuch unvergessen, die Region bietet Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten. Informationen dazu gibt's hier. mehr