Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Trockene Mascara mit feuchtem Bürstchen aus Kartusche holen

Mode Trockene Mascara mit feuchtem Bürstchen aus Kartusche holen

Wer nur selten Mascara benutzt, kennt es vielleicht: Man taucht das Bürstchen in die Kartusche, doch es bleibt keine Farbe haften - denn sie ist eingetrocknet. Mit einem einfachen Trick, lässt sich das Problem lösen.

Voriger Artikel
Zu schmalem Gesicht passt Hemd mit breitem Kragen
Nächster Artikel
Nudefarbene Lippen: Kräftige Töne bei gelblichen Zähnen

Mit einem angefeuchteten Bürstchen lässt sich getrocknete Wimperntusche wieder problemlos auftragen.

Quelle: Andrea Warnecke

Berlin. Leicht angetrocknete Wimperntusche lässt sich noch aus der Kartusche holen. Dafür einfach das Bürstchen anfeuchten, rät Peter Schmidinger, Experte für den VKE-Kosmetikverband in Berlin.

Das Wasser streckt die Wimpernfarbe, so lassen sich auch Reste noch aus dem Behältnis ziehen. Grundsätzlich ist Wimperntusche nach dem ersten Öffnen sechs Monate lang haltbar. Damit die Masse nicht früher austrocknet, rät Schmidinger, keine Pumpbewegung mit dem Bürstchen in der Kartusche zu machen, bevor man es herauszieht. "Denn so befördert man Luft in die Tusche und sorgt dafür, dass sie schneller austrocknet", erklärt der Make-up-Experte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles