Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Platz im Kleiderschrank: Winterpullis richtig einlagern

Mode Platz im Kleiderschrank: Winterpullis richtig einlagern

Spätestens Anfang April tauschen die meisten ihre Winterpullis und -jacken gegen leichte Frühlingsmode. Wo und wie die dicken Klamotten am besten übersommern, weiß eine Stilberaterin.

Voriger Artikel
Bei Outdoor-Kleidung auf Angabe "PFC-frei" achten
Nächster Artikel
Braune Verloursjacke ist ein Frühjahrstrend für Männer

Platz schaffen im Kleiderschrank: Aber wo können die dicken Winterklamotten am besten übersommern? Foto: Patrick Pleul

Stuttgart. Bald ist es so weit: Die dicken Winterklamotten können Platz machen für die leichte Mode des Frühlings und Sommers. Aber wohin mit Wollpullovern und Co.?

"Wichtig ist, dass die Kleidungsstücke trocken gelagert werden", sagt Stilberaterin Sylvia Ebner aus Stuttgart. Sie können etwa in Kisten aus Holz oder in Pappkartons auf dem Dachboden oder im Keller liegen, wenn dort kein feuchtes Klima herrscht. Von Behältern aus Kunststoff rät Ebner ab, da darin leicht Gerüche entstehen. Platz sparen kann man mit Vakuumverpackungen. Aber: "Bei stark knitternden Kleidungsstücken würde ich das nicht empfehlen."

Den Sommer über sollte man ab und zu einen Blick in die Kisten werfen, um sicherzustellen, dass kein Ungeziefer hinein gelangt ist. Dafür ist auch ratsam, die Textilien vor dem Einpacken noch zu waschen, damit sich keine Hautschüppchen darin befinden. Damit die Kleidung nach dem Waschen auch wirklich durchgetrocknet ist und kein Schimmel entstehen kann, rät Ebner, sie nach dem Trocknen noch zwei Tage liegen zu lassen und erst dann zusammenzupacken.

Damit das Kleidungsstück in Form bleibt, empfiehlt die Expertin, alle Reißverschlüsse und Knöpfe zu schließen. Seidenpapier zwischen den Lagen kann helfen, dass etwa Knöpfe keinen Abdruck auf dem Stoff hinterlassen. Gegen Motten wird dann zum Beispiel noch ein Beutel mit Lavendel oder ein Stück Zedernholz mit in die Kiste gelegt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles