Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Kunstvolles Augen-Make-up: Eyeliner hat großen Auftritt

Mode Kunstvolles Augen-Make-up: Eyeliner hat großen Auftritt

Er darf beim Augen-Make-up nicht fehlen: der Eyeliner. Dabei muss er nicht nur in klassischem Schwarz zum Einsatz kommen: Im Sommer darf es auch einmal eine ungewöhnliche Farbe sein. Wie wäre es etwa mit Pink?

Voriger Artikel
"Gold aus der Ostsee": Bernstein gibt es in vielen Farben
Nächster Artikel
Augencreme einklopfen statt einreiben

Kosmetische Täuschung: Weißer Eyeliner vergrößert das Auge optisch.

Quelle: Christin Klose

Berlin. Bereits Nofretete wusste um die Magie schöner Augen. Das beweist die berühmte Büste der ägyptischen Königin, die im Neuen Museum von Berlin zu sehen ist: Ihre geschminkten Augen fallen auf. Und so hätte Nofretete an dem Augen-Make-up des Sommers sicher ihre Freude gehabt.

Denn das Sommer-Make-up zeigt sich von seiner kunstvollen Seite. "Eine zentrale Rolle spielt dabei der Eyeliner", erklärt Make-up-Expertin Doreen Stehfest von der Parfümerie Akzente in Tauberbischofsheim. Mit dem Eyeliner lassen sich die Augen auf verschiedene Weise betonen: "Die klassische, feine Linie am Unterlid gehört ebenso dazu, wie feine Striche, die ganz bewusst unterbrochen werden oder auch kleine Pünktchen", beschreibt Stehfest.

../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-160405-99-464157_large_4_3.jpg

Bei der sogenannten Two-Tone-Optik werden zwei Farben miteinander kombiniert, etwa Grün mit Lila.

Zur Bildergalerie

Allerdings ist die Handhabung vor allem von flüssigem Eyeliner nicht leicht - besonders wenn man noch nicht so viel Erfahrung damit hat. "Make-up-Anfänger sollten deshalb eher auf Kajalstift ausweichen", rät Peter Schmiedinger vom VKE-Kosmetikverband Berlin. "Damit gelingt der Lidstrich leichter, das Ergebnis wirkt zudem weicher." Liquid Eyeliner wirke etwas härter, aber man erhalte auch eine sehr klar definierte Kante, die die Augen besonders intensiv betont.

"Wenn man noch nicht so häufig mit flüssigem Liner gearbeitet hat, kann man auch auf moderne Gel-Varianten ausweichen", schlägt Stehfest eine weitere Alternative vor. "Diese lassen sich leichter auftragen und man kann kleine Fehler auch besser ausbessern." Während des Schminkens sollte man sich übrigens hinsetzen und die Ellenbogen aufstützen. "So kann man besser arbeiten."

Die Effekte, die man mit Eyeliner oder Kajal erzielen kann, sind ganz unterschiedlich. Während kleine Pünktchen, die zwischen die Wimpern gesetzt werden, besonders natürlich wirken, ziehen dickere Linien die Blicke auf sich. "Je nach Augenform kann man diese sogenannten Blocklinien auch ganz unterschiedlich einsetzen: beispielsweise nur am hinteren Drittel des unteren Lids", erklärt Stehfest.

Klassisch ist der Eyeliner schwarz. "Schwarz lässt sich bei ganz verschiedenen Looks benutzen, von dramatisch bis romantisch", erklärt der Münchener Visagist Horst Kirchberger. Die Farbe stehe jeder Frau. "Es kommt nur darauf an, wie man sie einsetzt." Kirchberger schlägt folgende Vorgehensweise vor: "Unter der Braue zunächst eine helle Grundierung setzen. Nun mit einem tiefschwarzen Eyeliner eine Kontur am Oberlidrand sowie im inneren Augenlid ziehen. Die untere Kontur mit einem Pinsel zwischen den Wimpern verblenden. Dann auf das gesamte Augenlid schwarzen Lidschatten setzen und die Farbe vom Innenlid bis zum Augenwinkel satt betonen." Besonders raffiniert sei es, am Ende noch einen leichten Schwung nach außen zu ziehen.

Neben schwarzem Eyeliner spielen in diesem Sommer noch zwei andere Töne eine große Rolle. Einer davon ist Weiß. "Weißer Eyeliner wird direkt auf das innere Lid gesetzt. Das schenkt den Augen Leuchtkraft und vergrößert sie optisch", erklärt Kirchberger. Die zweite Trendfarbe bei Kajal und Co. ist Pink. "Das klingt sehr ungewöhnlich, zaubert aber raffinierte Effekte", sagt Stehfest. "Dabei wird Pink oftmals mit Schwarz kombiniert."

Pink wird vor allem auf dem Oberlid eingesetzt, beispielsweise als Schwalbenschwanz, also als Lidstrich, der nach außen hin breiter wird und nach oben hin ausläuft. Auf dem Unterlid kann Pink schnell dafür sorgen, dass man verweint aussieht. "Wichtig bei diesem Ton ist es auch, dass man Mascara in Schwarz einsetzt und die Wimpern damit kräftig tuscht", sagt Stehfest.

Ebenfalls im Trend liegen Make-up-Varianten in Two-Tone-Optik: "Dafür wird beispielsweise Kajal in Grün mit Lila kombiniert, die Farben werden nicht überblendet, sondern ganz bewusst voneinander getrennt." Auch das ist eine sehr auffallende Variante des Augen-Make-ups, die vor allem zu zart gebräunter Sommerhaut gut aussieht. Dazu passen laut Stehfest Lippenstifte in klassischem Rot oder Koralle in matten Optiken.

Für eine lange Haltbarkeit des Augen-Make-ups kann transparentes Puder sorgen. Vor dem Auftragen von Lidschatten und Kajal kommt dieses aufs Augenlid, erklärt Schmiedinger. "Dann verwischt das Make-up nicht so schnell." Alternativ gibt es spezielle Base-Produkte, die das Make-up länger halten lassen sollen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles