Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Kochendes und Eiswasser helfen beim Tomaten enthäuten

Ernährung Kochendes und Eiswasser helfen beim Tomaten enthäuten

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Viele Rezepte setzen gehäutete Tomaten voraus. Nur wie pult der Koch die Schale am besten ab? Mit Hilfe von Wasser. Erst muss es heiß sein, dann eiskalt.

Voriger Artikel
Mit Holzmehl und Topf - So funktioniert das Räuchern daheim
Nächster Artikel
Angeschnittenes Gemüse in Klarsichtfolie wickeln

So häuten die Profis: Tomaten kurz in kochendes Wasser geben und anschließend mit eiskaltem Wasser abschrecken.

Quelle: Jan-Philipp Strobel

Mit Hilfe von kochendem Wasser und Eiswasser lässt sich die Haut einer Tomate leicht abziehen. Denn besonders für Suppen oder Soßen sollten Tomaten vor der weiteren Zubereitung enthäutet werden. Rainer Werchner, Vorstandsmitglied beim Verband der Köche Deutschlands, rät zu folgendem Vorgehen: Zunächst wird der Strunk der Tomate mit dem Messer kegelförmig entfernt. Dann sollte der Koch die Haut der Frucht im oberen Bereich kreuzförmig einschneiden.

"Die Tomaten werden 30 bis 40 Sekunden mit einer Schaumkelle in das kochende Wasser gegeben", erläutert er. Danach kommen sie sofort in das Eiswasser - zum Abschrecken. Anschließend lässt sich die Haut mit dem Messer, ausgehend von dem eingeschnittenen Kreuz, leicht abziehen. Dann kann die Tomate weiterverarbeitet werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Tipps