Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Tomaten-Hackfleischpfanne

Ernährung Tomaten-Hackfleischpfanne

Olivenöl zum Braten. Die Zwiebel und die Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. Aubergine und Paprikaschoten waschen und putzen. Beides in nicht zu feine Würfel schneiden.

Voriger Artikel
Orangen-Fenchelsalat
Nächster Artikel
Scharfes Wokgemüse mit Ingwer und Currypaste

Farbenfroh und gesund: Paprika und Aubergine sind eine leckere Bereicherung für die Hackfleisch-Pfanne.

Quelle: Manuela Rüther

1 Aubergine,

je 1 grüne, gelbe und rote Paprikaschote,

je 2 Zweige Rosmarin und Thymian,

500 g Hackfleisch,

Salz,

frisch gemahlener Pfeffer,

1 Prise Zucker,

100 ml Weißwein,

750 g stückige Tomaten (Dose),

2-3 TL Tomatenmark,

1 Spritzer Tabasco,

Olivenöl zum Braten.

 

Zubereitung:

 

Die Zwiebel und die Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. Aubergine und Paprikaschoten waschen und putzen. Beides in nicht zu feine Würfel schneiden. Rosmarin und Thymian waschen und trocken schütteln.

Etwas Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und Paprika und Auberginenwürfel darin anbraten. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer würzen und das Gemüse herausnehmen.

Etwas Olivenöl nachgießen und das Hackfleisch zusammen mit den Kräuterzweigen rundherum anbraten. Zwiebel und Knoblauch dazugeben und einige Minuten mitbraten. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen.

Hackfleisch mit Weißwein ablöschen. Die Tomatenstücke und das Tomatenmark zugeben. Alles aufkochen und sieben Minuten unter mehrmaligem Rühren köcheln lassen. Nochmals mit Salz, Pfeffer und Tabasco abschmecken. Hackpfanne zu Pasta, Reis oder Couscous servieren. Dazu passt frisch geriebener Parmesan oder Pecorino.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rezept der Woche