Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Paprika statt Pillen: Vitamin-C-Lieferanten zur Winterzeit

Ernährung Paprika statt Pillen: Vitamin-C-Lieferanten zur Winterzeit

Vitamin C stärkt die Abwehrkräfte. Doch woher holt man sich die wichtigen Stoffe am besten? Nicht in Präparaten - wissen Experten der Deutschen Gesellschaft für Ernährung.

Voriger Artikel
Hopfen, Malz, Wasser, Hefe - die Zutaten fürs Bier
Nächster Artikel
Gänzlicher Verzicht auf Kohlenhydrate ist nicht gesund

Wertvolle Vitaminlieferanten: Paprikas helfen im Winter bei der Erkältungsvorbeugung.

Quelle: Daniel Karmann

Berlin. Viele Menschen nehmen gerade zur Winterzeit zusätzlich Vitamin C ein - zum Beispiel über Tabletten. Besser sei es aber, den Bedarf über die Nahrung zu decken, empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE).

Das funktioniere auch im Winter mit Lebensmitteln wie Paprika, Zitrusfrüchten, Kartoffeln und Kohl. Auch Säfte und Smoothies aus Obst und Gemüse sind Vitamin-C-Lieferanten.

Die DGE-Experten raten davon ab, nur zur Vorsorge oder Behandlung von Erkältungen routinemäßig Vitamin-C-Präparate einzunehmen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles