Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Frischer Spargel hat saftige Enden

Ernährung Frischer Spargel hat saftige Enden

Die Spargelzeit hat begonnen. Ob Wochenmarkt oder Supermarkt - vielerorts wird das erntefrische Gemüse nun angeboten. Doch die Stangen sind nicht immer so saftig wie sie sein sollten. Worauf Verbraucher beim Kauf achten sollten:

Voriger Artikel
Getrocknete Rosmarinblätter dürfen ruhig länger mitgaren
Nächster Artikel
Craftbier: Imagepflege oder Motor für Vielfalt? 

Bei Spargel aus der Region sind die Spargelenden meist nicht eingepackt. Hier lässt sich gut erkennen, ob die Stangen saftig sind.

Quelle: Sven Hoppe

Bonn. Beim Spargelkauf sollten Verbraucher sich die Enden, also die Schnittstellen, genau anschauen. Sind sie feucht und saftig, ist das ein Zeichen für Frische. Deshalb sind in Papier verpackte Enden in der Regel ein schlechtes Zeichen, erläutert der Verbraucherinformationsdienst aid.

Das sei besonders oft bei importiertem Spargel der Fall. Das Problem ist, dass das Gemüse sehr schnell an Qualität verliert und Frische daher besonders wichtig ist. Deshalb sei Spargel aus der Region oft besser als solcher, der schon einen längeren Transport hinter sich hat. Damit der gekaufte Spargel auch daheim frisch bleibt, lagert man ihn idealerweise in ein feuchtes Tuch eingeschlagen im Kühlschrank.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles