Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Dunkel, trocken, kühl: Tee richtig aufbewahren

Ernährung Dunkel, trocken, kühl: Tee richtig aufbewahren

Tee sollte mit einigem Abstand zum Gewürzregal aufbewahrt werden. Denn die gemahlenen Blätter saugen andere Aromen leicht auf. Der beste Standort für Tee ist ein trockener, lichtgeschützter Platz bei Zimmertemperatur.

Voriger Artikel
Austernpilze helfen gegen erhöhte Blutfettwerte
Nächster Artikel
Kichererbsen sind kleine Mineralstoffbomben

Dunkel, trocken und kühl: So lagert man Tee am besten.

Quelle: Gero Breloer

Hamburg. "Feuchtigkeit bereitet einen Nährboden für Mikroorganismen, durch Licht und Hitze kann der Tee sein Aroma verlieren", erklärt Maximilian Wittig. Er ist Referent beim Deutschen Teeverband.

Wer von frisch gekauftem Tee lange etwas haben möchte, füllt ihn am besten in eine Dose um, die luftdicht schließt. Wer aromatisierte Tees liebt, sollte sich gleich mehrere Behälter anschaffen. "Wird beispielsweise ein schwarzer Tee in eine solche Dose gefüllt, kann das den Geschmack beeinflussen und verfälschen."

Wie lange loser Tee haltbar ist, hängt von der Sorte und der Qualität ab. Ein schwarzer Tee kann fast unbegrenzt gelagert werden, ohne etwas von seinem Geschmack einzubüßen. Anders sieht es bei grünem Tee aus, der nicht fermentiert ist: "Er verdirbt nicht, verliert aber nach einer Weile an Frische." Wen das nicht stört, könne sich aber auch noch ein Jahr später einen Aufguss daraus zubereiten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles