Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Essen & Trinken
Ernährung
Eiweißbrot enthält viel Fett. Als Schlankmacher eignet es sich daher nicht. Foto: Andrea Warnecke

Wer sein Gewicht reduzieren möchte, greift gerne zum Eiweißbrot. Das ist jedoch kontraproduktiv, da sie trotzdem viele Kalorien zu sich nehmen. Doch das liegt nicht an dem Gehalt an Kohlenhydraten.

  • Kommentare
mehr
Ernährung
Riesige Palmölplantagen gehören einem Konzern. Und so machen wenige Konzerne die Preise.

Das Geschäft mit der Ernährung der Welt ist lukrativ. Es mischen sogar Versicherungen und Hedgefonds mit. Wenige Konzerne machen die Preise. Die Verbraucher, so warnen Verbände, verlieren Freiheiten.

  • Kommentare
mehr
Ernährung
Fisch-Liebhaber sollten beim Kauf auf Bio- und Gütesiegel achten.

Der Appetit auf Fisch ist in Industrieländern ungezügelt. Eine Studie der Umweltorganisation WWF zeigt sogar, dass das zu Hungerkrisen in ärmeren Weltregionen auslösen kann. Verbraucher können dem mit einem bewussten Fischkauf entgegenwirken.

  • Kommentare
mehr
Ernährung
Schritt 7: Zum Schluss einfach quer die Zwiebelwürfel herunterschneiden.

Perfekte Zwiebelwürfel bekommt nicht jeder hin. Meist endet der Versuch, wenn die ersten Tränen fließen. Wie man einen ansehnliches Ergebnis erhält, erklärt der Koch Jens Dannenfeld hier Schritt für Schritt.

  • Kommentare
mehr
Ernährung
Ein herzhafter Aufstrich, der nicht viele Kalorien hat: Für die Thunfischcreme werden unter anderem Thunfisch, Kapern, Tomaten und Lauchzwiebeln vermischt.

Wer Thunfisch mag, kann zu Hause einen leckeren Aufstrich kreieren. Dafür braucht man lediglich einige wenige Zusatzprodukte. Wie es gemacht wird, erklärt eine Expertin.

  • Kommentare
mehr
Ernährung
Vom Feld auf den Tisch: Hirse.

Street Food oder Quinoa sind angeblich schon wieder von gestern. 2017 gibt es wohl neue Food-Trends. Dazu können Gerichte mit Eidotter, Hirse und Blaualgen zählen.

  • Kommentare
mehr
Ernährung
Junge Leute greifen gerne zu Tiefkühlpizza.

Die Deutschen kochen zwar gern selbst, nur fehlt ihnen mehr und mehr die Zeit. Der Trend geht hin zu Fertigkost.

  • Kommentare
mehr
Ernährung
Auftauen, erwärmen, garen - die Mikrowelle macht's möglich. Gesundheitlich sind Lebensmittel aus der Mikrowelle unbedenklich.

Wenn es schnell gehen muss, dann wird eine Mahlzeit oder ein Getränk nicht selten in der Mikrowelle gegart oder erwärmt. Das geht viel rascher als auf einer Kochplatte - und ist gesundheitlich unbedenklich, solange das Gerät technisch einwandfrei funktioniert.

  • Kommentare
mehr
2 4 5 ... 138