Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Lohnen sich Auto- und Erdgas?

Verkehr Lohnen sich Auto- und Erdgas?

Als billig und umweltverträglich gelten Auto- und Erdgas. Und doch tanken die meisten Autofahrer herkömmliche Treibstoffe. Vor- und Nachteile im Überblick. Fahrzeuge mit Autogas- oder Erdgasmotor sind hierzulande noch immer selten.

Voriger Artikel
Was ist eine Kardanwelle?
Nächster Artikel
Muss der Fahrzeugschein im Auto dabei sein?

Das Tankstellennetz für Erdgas ist noch ausbaufähig.

Quelle: Patrick Seeger

Essen. n. Dabei sind die Vorteile bekannt: Tanken ist billiger, die Umweltverträglichkeit besser. Allerdings ist das Tankstellennetz noch ausbaufähig, vor allem bei Erdgas. Und auch die Anschaffungskosten für das Fahrzeug sind im Vergleich zu reinen Benzin- oder Dieselfahrzeugen um 2000 bis 4000 Euro höher. Fahrzeuge, die mit komprimiertem Erdgas (CNG) fahren, sind dabei als Neuwagen im Vergleich zu Fahrzeugen mit Autogas (LPG) teurer.

Hersteller wie VW, Mercedes, Fiat und Opel bieten Erdgasfahrzeuge bereits serienmäßig an, während Autogasfahrzeuge oft noch nachträglich umgerüstet werden müssen, so der TÜV Nord. Diese Umrüstung ist zwar günstiger als eine Erdgasanlage ab Werk oder eine Umrüstung auf Erdgas, aber dafür ist Erdgas bis zu 60 Prozent sparsamer als Benzin oder Diesel. Autogas spart beim Verbrauch im Vergleich nur rund 40 Prozent. Das Fazit: Wer einen Gebrauchten umrüstet, sollte eher auf LPG umsteigen. Bei Neuwagen lohnt eher eine vom Hersteller eingebaute Erdgasanlage.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Auto-ABC