Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Suzuki Vitara kommt im März für unter 20 000 Euro

Verkehr Suzuki Vitara kommt im März für unter 20 000 Euro

In 15 Farben und mit diversen Verzierungen kehrt Suzukis Vitara auf den Markt zurück - 17 Jahre nach dem ursprünglichen Ende der Modellreihe. Für unter 20 000 Euro ist der kleine Geländewagen ab März erhältlich.

Voriger Artikel
Modellvielfalt bei Autos - Fluch oder Segen? 
Nächster Artikel
Generationswechsel: Audi Q7 speckt kräftig ab

Handlicher Allradler: Suzuki bringt nach 17 Jahren Pause den Vitara zurück.

Quelle: Suzuki

Nizza. Suzuki bringt im März den Vitara zurück. 17 Jahre nach dem Ende des kleinen Lifestyle-Geländewagens schickt der japanische Autohersteller wieder einen handlichen Allradler zum Schaulaufen in den Stadtverkehr. Die Preise stehen noch nicht exakt fest, sollen aber unter 20 000 Euro beginnen, wie aus Unternehmenskreisen zu erfahren war.

Für den 4,18 Meter langen Viertürer stehen zwei Motoren mit jeweils 1,6 Liter Hubraum und 88 kW/120 PS zur Wahl, der Allradantrieb ist optional. Der Benziner soll als Fronttriebler mit Schaltgetriebe im Schnitt 5,2 Liter und mit Allrad 5,3 Liter verbrauchen (CO2-Ausstoß: 123 und 127 g/km). Für den Diesel mit manuellem Sechsgang-Getriebe stellt der Hersteller 4,0 und 4,2 Liter in Aussicht (CO2: 106 und 111 g/km). Für beide Motoren ist auch Automatikgetriebe verfügbar.

Technisch eng verwandt mit Suzukis etwas größerem SX4 soll der Vitara vor allem mit umfangreichen Möglichkeiten zur Individualisierung punkten, teilt der Hersteller weiter mit. Deshalb gibt es nicht nur 15 Farben, sondern auf Wunsch auch Zierelemente in Kontrasttönen und bunte Konsolen für den Innenraum. Das Ausstattungsprogramm beinhaltet auch zwei Styling-Pakete und Extras wie LED-Scheinwerfer.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles