Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Darf man mit Kopfhörern Auto fahren?

Verkehr Darf man mit Kopfhörern Auto fahren?

Theoretisch erlaubt, in der Praxis aber gefährlich: Wer mit Kopfhörer Auto fährt, hat eine andere Außenwarnehmung. Kommt es zum Unfall, sieht es in Sachen Schuldfrage nicht gut aus.

Voriger Artikel
Verkehrsexperte: Multitasking ist ein Mythos
Nächster Artikel
Schneeketten für Österreich brauchen Ö-Norm

Wer Auto fährt, sollte keine Kopfhörer aufsetzen.

Quelle: Andrea Warnecke

Essen. Wer während der Fahrt im Auto Musik hören oder Telefonate führen möchte, sollte dazu keinen Kopfhörer verwenden. Zwar ist dessen Benutzung im Gegensatz zur Handy-Nutzung beim Fahren nicht generell verboten.

Aber laut Straßenverkehrsordnung (StVO) darf das Gehör des Fahrers nicht in einem Maße beeinträchtigt werden, dass die Verkehrssicherheit gefährdet ist, erklärt der Tüv Nord. Das Tragen eines Kopfhörers mindert die Hörfähigkeit.

Es besteht daher die Gefahr, zum Beispiel einen nahenden Polizei- oder Rettungswagen nicht rechtzeitig wahrzunehmen. Kommt es zu einem Unfall und zur Klärung der Schuldfrage vor Gericht, könnte der Richter das Überhören der Martinshörner auf das Tragen des Kopfhörers zurückführen. Und dies könnte rechtliche und versicherungsrechtliche Konsequenzen haben.

Im Streitfall wird auf jeden Fall ein Bußgeld von zehn Euro fällig, denn das Tragen eines Kopfhörers stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, wenn durch die Beschallung der von der StVO verlangten Pflicht zur ständigen Vorsicht und gegenseitigen Rücksichtnahme nicht nachgekommen wurde.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles