Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Aufgefrischter 1er-BMW fährt mit drei Zylindern

Auto Aufgefrischter 1er-BMW fährt mit drei Zylindern

Die 1er-Reihe von BMW wird überarbeitet. Die Drei- und Fünftürer sollen neue Motoren, ein aufgefrischtes Design und eine bessere Ausstattung bekommen. Die Markteinführung plant BMW für Ende März.

Voriger Artikel
Kleines Auto für große Menschen - geht das?
Nächster Artikel
Mercedes CLA Shooting Brake kostet ab 29 810 Euro

Frischzellenkur zur Halbzeit: BMW bringt die aktuelle 1er-Generation optisch und technisch auf Vordermann.

Quelle: BMW

München. BMW überarbeitet die 1er-Reihe. Zur Mitte der Laufzeit erhält das Einstiegsmodell nicht nur ein retuschiertes Design, mehr Ausstattung und ein erweitertes Infotainment-Angebot, sondern vor allem neue Motoren: Dazu zählen auch Dreizylinder, wie der Münchner Autohersteller mitteilt. Die aufgefrischten Drei- und Fünftürer der Baureihe geben auf dem

Genfer Autosalon (5. bis 15. März) ihren Einstand, auf den Markt kommen sie Ende März. Die Preise beginnen bei 22 950 Euro für die Benziner und 26 200 Euro für die Diesel. Beim Fünftürer sind es jeweils 750 Euro mehr.

 

Ganzer Stolz der Entwickler ist der 116d aus der Efficient Dynamics Edition: Sein 1,5 Liter großer Dreizylinder mit 85 kW/116 PS wird mit einem Normverbrauch von 3,4 Litern (CO2-Ausstoß: 89 g/km) zum sparsamsten Modell der gesamten Marke, teilt BMW mit. Neben diesem Aggregat bieten die Bayern für den 1er drei weitere Diesel mit 110 kW/150 PS bis 165 kW/224 PS an. Außerdem gibt es sechs Benziner vom neuen 1,5-Liter-Dreizylinder im 116i mit 80 kW/109 PS und einem Normverbrauch von 5,0 Litern (CO2: 116 g/km) bis zum 3,0 Liter großen Sechszylinder im M135i, dessen Leistung auf 240 kW/326 PS steigt.

Neben den neuen und überarbeiteten Motoren bringt die Modellpflege dem 1er neue Schürzen und Leuchten an Front und Heck, die Option auf LED-Scheinwerfer sowie einen automatischen Notruf. Als Extras können unter anderem eine Abstandsregelung mit Stop-and-go-Funktion sowie ein Parkassistent geordert werden, der den Wagen auch quer zur Fahrbahn rangiert. Nicht mehr bestellen muss man die Klimaautomatik, den Regensensor, das Radio und den iDrive-Controller - all das ist künftig serienmäßig an Bord.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles