Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Zwei Schwerverletzte nach Messerstecherei
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Zwei Schwerverletzte nach Messerstecherei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:31 16.05.2016
Quelle: dpa
Anzeige

Gegenüber der Polizei gaben die drei Männer an, sie hätten beobachtet, wie zwei bisher unbekannte Personen ein Mädchen in einen Busch zerrten. Als sie dem Mädchen zu Hilfe eilen wollten, kam es zunächst zu einem Streitgespräch zwischen den drei Helfern und den beiden Unbekannten.

Im Verlauf dieses Streites zog einer der beiden Unbekannten ein Messer und stach auf die drei Helfer ein. Anschließend flüchteten die beiden Personen mit dem Mädchen in Richtung Gärtlingsweg. Angeblich soll das Mädchen die Freundin eines der beiden Männer gewesen sein.

Die drei durch Messerstiche verletzten Männer wurden mit mehreren Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Die beiden 21-Jährigen verblieben schwer verletzt im Klinikum, während der 17-Jährige mit leichten Stichverletzungen das Krankenhaus wieder verlassen konnte. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei mit mehreren Streifenwagen nach den flüchtigen Personen verlief negativ.

Täterbeschreibung:

Nach Angaben von Zeugen soll die Person, die mit dem Messer zugestochen hat, ca. 180 cm groß und von schlanker Statur gewesen sein. Sie soll ca. 25 Jahre alt und vermutlich Deutscher gewesen sein. Die Person war mit einer Collegejacke, die eine 2 als Aufschrift hatte, sowie mit "Schlabber-Jeans" und Snikers bekleidet. Der Mann soll zudem hochgegelte Haare gehabt haben.

Die zweite Person soll ca. 180 cm groß, ca. 25 Jahre alt und von südosteuropäischen Aussehen gewesen sein. Die Person soll ein blaues Cape getragen haben.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise auf die flüchtigen Personen geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Vechelde, Telefon 05302 / 2225 oder der Polizei in Peine, Telefon 05171/ 999-0 in Verbindung zu setzen.

Bortfeld. Ein neues Laichgewässer findet sich in der Bortfelder Kiesgrube, der zahlreiche Kröten und Fröschen, besonders aber der seltenen und geschützten Knoblauchkröte zum Aufwachsen ihrer Kaulquappen dienen soll.

15.05.2016

Polizei und Feuerwehr warnen vor dem Abflammen von Unkraut. Gestern in den frühen Abendstunden mussten Polizei und Feuerwehr zu zwei Bränden ausrücken, die durch das Abflammen von Unkraut entstanden waren.  

13.05.2016

Meerdorf. Insgesamt 2,7 Millionen Euro hat die Verbreiterung der Kreisstraße 71 bei Meerdorf in Richtung Woltorf gekostet. Nach einem halben Jahr Bauzeit konnte die zweieinhalb Kilometer lange Strecke endlich wieder für den Straßenverkehr freigegeben werden.

13.05.2016
Anzeige