Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Zeichen für Toleranz und Offenheit
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Zeichen für Toleranz und Offenheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:07 04.08.2009
70 Gäste besuchen die Wendeburger Weidenkirche bei der „Offenen Pforte“. Quelle: rb
Anzeige

Wendeburg. „Viele Menschen finden die heutige Zeit hart und haben Angst: vor Arbeitslosigkeit und Krankheit, vor Verlust und Tod. Die ökumenische Weidenkirche in Wendeburg, spricht eine andere Sprache. Sie erzählt vom Sieg des Lebens über den Tod – jedes Jahr wieder treibt sie aus und bedeckt ihr Holz mit Grün“, sagte der ehemalige Wendeburger Pastor Otto Pfingsten in seiner Predigt in der Weidenkirche Friedrich Spee. Er ging auf die besondere Symbolkraft von Weidenkirchen ein. Rund siebzig Besucher verfolgten den Gottesdienst unter freiem Himmel, der musikalisch vom Kirchenchor begleitet wurde.

Wenn man in die Weidenkirche tritt, hat man das Gefühl in einem lichten Wald zu stehen. Die 2006 mit Unterstützung zahlreicher Menschen gebaute Kirche strahlt Ruhe aus. Symmetrisch heben sich die Weidenbögen und bilden ein Kirchengewölbe nach. Um diese Symmetrie zu erhalten, wurden in die Bögen vorgebogene Stahlrohre eingearbeitet. Jedes Jahr werden die Weiden in Form geschnitten und ein Teil in die bestehenden Strukturen eingeflochten. Die Kirche in Wendeburg besteht aus jeweils sechzehn großen und kleinen Bögen, für die seinerzeit mehr als 1000 Weidenruten und mehr als ein Kilometer Hanfseil verarbeitet wurden. Diese Bauwerke sind dadurch, dass sie ein Stück Natur sind, einer ständigen Veränderung unterworfen. Sie wachsen jedes Jahr ein Stück, werden größer und sollen durch ihre Offenheit Ausdruck für Toleranz sein. Der Namensgeber der Kirche war ein Jesuitenpater. Friedrich Spee war zu seiner Zeit einer der Ersten, der sich öffentlich gegen Hexenprozesse und Hexenverbrennung aussprach.

Gabi Sukopp

„Ich werd im Wasser einschlafen“, kündigt der achtjährige Nicolas Räther grinsend an. Die Poolparty im Auebad hat für die 92 Wendeburger Ferienkinder gerade erst begonnen, doch der Höhepunkt für viele Kinder wird am Abend – nach dem langen Spieletag – folgen: Im Wasser baden und vom Turm springen dürfen sie nämlich bis in die späte Nacht!

02.08.2009

Zwei Ortswehren blicken auf jeweils 135 Jahre zurück, der Sportverein feiert den 100. Geburtstag und die Jugendfeuerwehr gibt es auch schon seit 1979 – macht zusammen 400 Jahre. Das muss gebührend gefeiert werden, dachten sich die vor kurzem vereinte Feuerwehr Denstorf-Klein Gleidingen und der TSV Denstorf.

02.08.2009

Sie war die kreative, künstlerische Kraft des Theaterkreises Bortfeld und Leiterin von vier Chören: Susanne Graffam ist am Donnerstagmorgen im Kreis ihrer Familie gestorben. Sie wurde 84 Jahre alt.

31.07.2009
Anzeige