Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Würdiger Auftakt für restauriertes Klavier
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Würdiger Auftakt für restauriertes Klavier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:45 19.09.2012
Mezzosopranistin Friederike Kannenberg und Pianistin Ilka Schibilak boten rund 40 Zuhörern im Salon der „ZeitRäume“ ein ansprechendes Programm. Quelle: kn
Anzeige

„So dicht ist man sonst nie dran“, sagte Dr. Christoph Mayer, Vorsitzender des Vereins „ZeitRäume Bodenstedt“, mit einem Lachen. Denn die Zuhörer in dem kleinen Salon konnten Pianistin Ilka Schibilak buchstäblich über die Schulter auf die Finger schauen.

Gemeinsam mit Mezzosopranistin Friederike Kannenberg und Schauspielerin Kathrin Reinhardt präsentierte sie ein bunt gemischtes Programm mit Opern-Stücken, etwa aus Georges Bizets „Carmen“ oder aus Camille Saint-Saëns „Samson et Dalila“. Aber auch Kanzonen, Chansons und Lieder aus Film und Musical wie „Over the Rainbow“ aus „Der Zauberer von Oz“ oder aus der „Westside Story“ wurden vorgetragen.

„Es war ein sehr schönes, für eine Premiere sehr würdiges Programm“, befand Mayer. Denn mit der Soirée weihte Schibilak das Zeitter & Winkelmann-Klavier ein, das im Pianohaus Schibilak restauriert wurde - Namensgleichheit kein Zufall.

„Das Klavier geht auf die Frühzeit des Hauses zurück, etwa 1880“, schätzt der Vorsitzende. Er vermutet, dass das Klavier seitdem - abgesehen von der Restaurierung in jüngster Zeit - das Haus nicht verlassen hat. „Wer die Treppe gesehen hat, kommt zu diesem Schluss.“

Zeitter & Winkelmann war die älteste Braunschweiger Klavierbaufirma. Sie wurde 1837 von Christian Ludewig Theodor Winkelmann gegründet, „der Hoflieferant der Herzogin von Braunschweig war“, weiß Mayer zu berichten, der sich sehr zufrieden mit der Veranstaltung zeigte - wie auch das Publikum.

web

  • Die nächsten Termine in den „ZeitRäumen“ Bodenstedt: Äppel und Aerdäppel am Sonnabend, 13. Oktober, um 13 Uhr auf der Hofstelle sowie der Vortrag „Wir Kinder der Kriegskinder“ von Psychologe Armin Rathmann am Mittwoch, 17. Oktober, um 19.30 Uhr im Pferdestall.
Anzeige