Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Wenn der Bergmann Fische fischt
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Wenn der Bergmann Fische fischt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:21 12.06.2009
Anzeige

Elf Bergleute gehörten 1959 zu den Gründungsmitgliedern des Vereins. Erst ab 1982 öffneten sich die Angler allen Einwohnern der Gemeinde Lengede. Sieben Gewässer, darunter der Seerosenteich, Sandschacht und Wahmannteich, stehen den Anglern zur Verfügung. Einst als Becken zum Klären der Wasser nach der Erzwäsche aus der Grube Mathilde genutzt, steht das Gelände heute unter Naturschutz.
Besondere Verdienste erwarb sich Gewässerwart Rudolf Wendrich, denn schon 1960 kümmerte er sich um den Fischbesatz, der damals aus Leiferde und Derneburg beschafft wurde. In der Chronik, die Bernhard Gertler und Rüdiger Lampe jetzt zum Jubiläum vorgestellt haben, wird neben einigen Anekdoten, auch ein konkurrierender zweiter Angelverein erwähnt – den der Werksleitung. 1977 wurde der Bergbau eingestellt und auch die Wasserhaltung untertage beendet.

„Es wird von den Anglern allerdings nicht nur Fischwirtschaft betrieben, sondern der Verein engagiert sich in erster Linie für den Umwelt- und Naturschutz“, betont Vereinsvorsitzender Carsten Nayda. So müsse jedes Vereinsmitglied hierfür jährlich zehn Arbeitsstunden leisten, wobei die Jugendgruppe einen besonders hohen Anteil hat.

Der Verein gehört dem Landessportfischerverband Niedersachsen und der Interessengemeinschaft Mittellandkanal bei, so dass die Mitglieder auch gut 60 Kilometer Kanal sowie einen Teil der Fuhse in Lengede nutzen dürfen.

Heute veranstalten die Angler ab 14 Uhr an ihrem Vereinsheim ein Jubiläumsfest mit Grillen. Fische werden fachgerecht geangelt und geräuchert. Am Sonntag enden die Feierlichkeiten mit einem Frühschoppen am Teich.

Michael Lieb

Als 20-Jähriger kehrte er seinem Heimatort Vechelde und dem Spießbürgertum 1956 den Rücken. Er ging, um sich selbst und die Welt zu erforschen, schlug sich als Jazzmusiker, Kellner, Schuster und Tierpfleger durch, arbeitete als Gartenarchitekt in London und Schlossführer am Chiemsee, bevor er zum gefeierten Star der 60er-Künstlerszene avancierte und ein Vermögen verdiente.

12.06.2009

Gestresste Autofahrer können aufatmen: Die Vechelder Umgehungsstraße wird voraussichtlich deutlich früher fertig als geplant. Dafür gab es zwischen Vechelde und Bettmar zwei Tage lang einen Engpass.

12.06.2009

In der Aula der Aueschule Wendeburg wird gehämmert und gehobelt, dass die Späne fliegen. 13 deutsche und 14 polnische Schüler arbeiten gemeinsam an einem Projekt: Sie stellen Holzschnitzstühle her.

12.06.2009
Anzeige