Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
Wenn aus Zucker eine Wurst entsteht

Lengeder Kinderuniversität Wenn aus Zucker eine Wurst entsteht

Kinder wollen wissen, ausprobieren und erfahren. Nämlich: Was die Welt im Innersten zusammenhält. In der Grundschule Lengede können Viertklässler im Zuge einer Aktion der Arbeiter-Wohlfahrt erste spielerische Erfahrungen mit der Welt der Chemie machen.

Voriger Artikel
„Wir wollten das Kind, egal, was andere sagen“
Nächster Artikel
Umgehungsstraße: 4,2 Kilometer Sandpiste quer durch Vechelde

Die Schlange der Pharaonen

Lengede . Aus der weißen Pille aus Backpulver und Puderzucker im Sand lodert eine blaugelbe Flamme. Dann wächst, langsam zunächst dann schneller, wie aus dem Nichts eine schwarze Wurst aus der Pille. Die Wurst wird immer größer, beginnt sich zu ringeln, schiebt sich aus dem kleinen Porzellangefäß heraus auf den Pult des Chemieraumes. Gebannt schauen die Viertklässler dem seltsamen Treiben zu. Alle tragen Sicherheitsbrillen. Das ist nämlich erste Pflicht des Naturwissenschaftlers im Umgang mit Chemikalien – diese rätselhafte Welte der organischen Verbindungen. Die Chemikerin Renate Philipp und ihre Assistentin Dagmar Fufahr von der Arbeiter-Wohlfahrt bringen die Neun- und Zehnjährigen auf spektakuläre und spielerische Art und Weise mit dem Ablauf von Verbrennungsprozessen und der Entstehung von Materie scheinbar aus dem Nichts in Kontakt.

Und das im wahrsten Sinne: Die eigentümliche rußig-schwarze Wurst ist nun schon über 20 Zentimeter lang und gänzlich aus der Porzellanschale heraus gekippt. „Fasst sie ruhig einmal an“, fordert Philipp die zögerlichen Grundschüler auf. „Wie fühlt sie sich an, wie schwer ist sie und was glaubt ihr ist da geschehen?“

Im Gespräch mit den Schülern, die die Wurst von Hand zu Hand geben, kommt heraus, dass die schwarze Kringelschlange aus Kohlenstoff besteht. Der ist beim Verbrennen aus dem Zucker gewichen. „Deshalb nennt man dies Experiment auch Pharaonenschlangen-Experiment“, sagt die Chemikerin. Die Schüler sind baff: „Beim Verbrennen legt der Zucker eine Wurst“, scherzt Finn Härtl, zehn Jahre. Dann zerlegen die Schüler schwarze Farbe in die Grundfarben und erleben eine Überraschung – Schwarz besteht aus Farben von Grün über Lila bis Gelb.

Resümee der Schüler: „Alles wurde gut erklärt und wir haben viel gelernt“, sagt die neunjährige Natalie Model. „Mir hat die Gruppenarbeit am besten gefallen“, ergänzt ihre gleichaltrige Freundin Elaine Nichita.

Björn Wulfes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg
2cb2a8f2-fa9c-11e7-8cfd-2dcc7707deae
Modellbahn- und Spielzeugbörse im Peiner Forum

Am Sonntag findet eine große Modelleisenbahn- und Spielzeugbörse statt. Mehrere tausend Loks und mehr als 10 000 Modellautos werden zum Kauf und Tausch angeboten.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr