Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Wendeburger gründete vor 25 Jahren einen eigenen Buchverlag
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Wendeburger gründete vor 25 Jahren einen eigenen Buchverlag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 03.03.2016
Feiert Jubiläum: Der Wendeburger Verleger Uwe Krebs. Quelle: jaw
Anzeige

Beeindruckende Zahlen, wenn überlegt wird, dass Krebs diese Arbeit komplett in seiner Freizeit erledigt hat. Aber auch sein Hauptberuf hat etwas mit gedruckten Buchstaben zu tun. „Ich bin gelernter Drucker“, sagt Krebs, mittlerweile ist er aber im Vertrieb einer Braunschweiger Druckerei angestellt.

In seiner Freizeit beschäftigt er sich hingegen ausgiebig mit seinen zahlreichen Publikationen, die sich - nicht nur vom Äußeren - richtig sehen lassen können. Das Buch „Weiß und Schwarz - Black and White“, das sich mit dem Leben in der Kolonie Deutsch-Südwestafrika beschäftigt, wurde 2009 für den Deutschen Fotobuchpreis nominiert. Weitere Bücher beschäftigen sich mit dem ostfälischen Plattdeutsch, für dessen Erhaltung Rolf Ahlers und Otto Pfingsten sich wesentlich einsetzen. Gemeinsam mit diesen beiden entstand vor 25 Jahren auch die Idee den Verlag zu gründen.

Und natürlich fanden auch andere Veröffentlichungen in den 25 Jahren Existenz nahezu reißenden Absatz. Das Buch „Wie es am Waterberg zuging“, ist auf der internen Bestseller-Liste des Verlags ganz oben dabei. In dieser Publikation erzählt die gebürtige Wendeburgerin Else Sonnenberg wie sie gemeinsam mit ihrem aus Stederdorf stammenden Mann nach Deutsch-Südwestafrika ausgewandert ist und dort den Ausbruch des Herero-Aufstands 1904 direkt miterlebte. Daraufhin wollte Krebs selbst unbedingt in das heutige Namibia und unternahm auch eine entsprechende Reise. Natürlich auch mit einer Veröffentlichung, die sich mit den Spuren von Else Sonnenberg befasst.

Doch nicht alle Bücher finden so reißenden Absatz. „Manchmal geht es auch daneben“, lacht Krebs und lehnt sich dabei entspannt zurück. „Aber von solchen Rückschlägen lasse ich mich nicht unterkriegen.“

Reich könne damit allerdings keiner werden - und das sagt Krebs auch immer den zahlreichen Leuten, die wegen Veröffentlichungen bei ihm anfragen. Und teilweise hat er dabei schon sehr skurrile Angebote für Bücher bekommen, erzählt der Wendeburger, möchte dabei aber nicht genauer werden.

Für die Zukunft plant der Wendeburger eine Neuerung. „Der Bereich der E-Books wird natürlich immer aktueller“, erklärt der Verleger und hat auch schon seine erste Veröffentlichung in diesem Bereich herausgegeben. Weitere sind geplant.

jaw

Sophiental .Seit vielen Jahren bittet der Theaterkreis Bortfeld sein Publikum zu einer geschmacklichen Liaison aus Rotwein und Käse - wobei letzterer auch als Umschreibung für nicht ganz Ernsthaftes gemeint ist. Gehen die Regional-Künstler auf Tournee, wird aus Rotwein und Käse „Humor und Spaß“ - wie nun in der „Linde“ in Sophiental.

28.02.2016

Klein Lafferde. Früh übt sich, was sich als Romanproduzent in den Bücherregalen des Handels und der Literaturverbraucher seinen Stammplatz, oder besser: seine Stammplätze in Augenhöhe reservieren möchte.

27.02.2016

„Katholische Christen gibt es in allen Erdteilen, deshalb sprechen wir auch von der Weltkirche“, so erläuterte Pastoralreferent Georg Poddig den Mitgliedern der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) die Arbeit der Diözesanstelle Weltkirche im Bistum Hildesheim.

26.02.2016
Anzeige