Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Wendeburger Rathaus ist derzeit nur schwer zu erreichen
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Wendeburger Rathaus ist derzeit nur schwer zu erreichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 22.06.2018
Wegen Straßenarbeiten ist das Wendeburger Rathaus momentan schwer zu erreichen. Quelle: web
Wendeburg

„Es wird derzeit immer beschwerlicher, das Rathaus zu erreichen“, griff Wendeburgs Bürgermeister Gerd Albrecht bei der Ratssitzung am Dienstag einen Punkt auf, den die Ratsmitglieder auf dem Weg zur Sitzung hautnah erlebt haben.

Hintergrund: Der Verwaltungssitz liegt am Ende der Sackgasse „Am Anger“, in der aktuell Straßenbaumaßnahmen durchgeführt werden.

Mindestens fünf Monate sollen die Bauarbeiten dauern. Eine andere öffentliche Zufahrt zum Rathaus gibt es nicht. „Am besten ist es, außerhalb zu parken und das letzte Stück zu Fuß zu gehen“, rät der Bürgermeister potenziellen Rathausbesuchern.

In Einzelfällen sei es möglich, über das Gelände des benachbarten Seniorenheims Löschmann direkt zum Rathaus zu fahren. Das nette Entgegenkommen wolle man aber nicht überstrapazieren.

Die Gemeinde Wendeburg ist derzeit sehr aktiv dabei, das Angebot an Kindertagesplätzen auszubauen. „Die Nachfrage ist sehr groß“, machte Albrecht deutlich.

Voraussichtlich am 6. August wird die neue Einrichtung am Rodekamp ihren Betrieb aufnehmen. Dort entstehen für 1,1 Millionen Euro 30 Krippenplätze. Dennoch sind für das kommende Kita-Jahr alle Krippenplätze vergeben. „Wir haben jetzt schon 24 Fehlplätze“, rechnet der Bürgermeister vor. Man wolle schnellstmöglich weitere Plätze schaffen, konkrete Pläne gebe es aber noch nicht.

Besser sieht es im Kindergartenbereich aus, der die Drei- bis Sechsjährigen betrifft. Hier gebe es genügend Plätze, unter anderem weil die Rote Schule im kommenden Jahr für 270 000 Euro in eine Zwei-Gruppen-Kita umgewandelt wird.

Das Hauptgebäude der Grundschule, die die Rote Schule bislang mit genutzt hat, bekommt einen Anbau, der zum Schuljahresanfang fertig sein soll.

In Bortfeld wird das Volksbank-Gebäude zugunsten des neuen Feuerwehr-Hauses abgerissen. Es zu integrieren, sei nicht möglich gewesen. Aufgrund gestiegener Baukosten und Planänderungen wird das Feuerwehr-Haus rund 500 000 Euro teurer als die ursprünglich geplanten 1,4 Millionen Euro.

Der Gemeinderat hat den Grundstückspreis für das künftige Baugebiet nördlich des Auebads in Wendeburg festgelegt. Der Quadratmeter Bauland wird voll erschlossen für 165 Euro verkauft.

Von Kerstin Wosnitza

Leben soll wieder in das alte Verwaltungsgebäude auf dem Gelände des ehemaligen Schacht Mathildes einziehen: Die Lengeder Verwaltung möchte das Gebäude zu einer Kindertagesstätte (Kita) umnutzen und dafür 1,6 Millionen Euro investieren.

21.06.2018

Die Feuerwehren der Gemeinde Vechelde wurden am Mittwoch zu einem Einsatz am Bahnhof Groß Gleidingen gerufen: Hier standen vier Güterwaggons in Flammen.

21.06.2018

Am Mittwochnachmittag gerieten vier Güterwagen im Bahnhof Groß Gleidingen in Brand. Die herbeigerufene Feuerwehr musste die brennenden Eichenbohlen der Güterwagen teilweise heraussägen, um das Feuer löschen zu können.

21.06.2018