Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Vermutlich vorsätzlich gerammt: Auto überschlägt sich
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Vermutlich vorsätzlich gerammt: Auto überschlägt sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 31.08.2018
Die Polizei meldet einen Unfall, der offenbar passierte, weil ein Autofahrer beim Überholen absichtlich eine anderes Fahrzeug berührt hat. Quelle: Archiv
Wendeburg

Nach derzeitigen Stand der Ermittlungen war der 59-jährige Fahrer eines VW Golf auf der Kreisstraße 70 von Wendeburg in Richtung Rüper unterwegs. Mit im Auto befand sich eine 59-jährige Frau. Plötzlich hätten die beiden hinter ihrem Auto einen VW LT bemerkt, der deutlich den Mindestabstand unterschritten haben soll, heißt es im Bericht der Polizei, sagt Polizei-Sprecher Matthias Pintak.

Im Bereich der Unterführung der A 2 und einer Überholverbotsstrecke gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 70 Kilometern pro Stunde. „Kurz hinter der Unterführung soll der Fahrer des LT zum Überholen angesetzt haben. Noch während des Überholvorgangs soll er dann den Golf vorsätzlich am hinteren linken Fahrzeugheck gerammt haben“, so Pintak. Die gefahrene Geschwindigkeit soll zu dem Zeitpunkt 70 Stundenkilometer betragen haben.

Durch Stoß Kontrolle verloren

Durch den Anstoß habe der Golf-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, sei ins Schleudern geraten und nach links in einen Straßengraben gerutscht. Hier habe sich das Auto mehrfach überschlagen. Die beiden Insassen wurden bei dem Unfall leicht verletzt, am Fahrzeug entstand ein Totalschaden.

Der Führerschein des 58-jährigen mutmaßlichen Unfallverursachers wurde beschlagnahmt.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Wendeburg zu melden (Am Anger 7, Telefon 05303/2004).

Von Kerstin Wosnitza

Ab dem 15. September wird das Interesse abgefragt. 40 Prozent der anschließbaren Haushalte müssen sich für einen Vertrag entscheiden, damit das Glasfasernetz ausgebaut wird.

31.08.2018

Die Polizei führte am Dienstag insgesamt zehn Durchsuchungen in der Region durch, eine davon in Broistedt. Hintergrund waren zwei von der Staatsanwaltschaft Braunschweig geführte Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und schweren Raubes, die sich gegen jeweils drei Beschuldigte im Alter zwischen 20 und 37 Jahren richten.

30.08.2018

Zu einem eher ungewöhnlichen Einsatz wurden Freiwillige Feuerwehren der Gemeinde Wendeburg am Donnerstagmittag gerufen: Auf dem Mittellandkanal drohte ein leckgeschlagenes Boot zu sinken.

30.08.2018