Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Vechelder Katastrophenhelfer zu Besuch beim Bundespräsidenten
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Vechelder Katastrophenhelfer zu Besuch beim Bundespräsidenten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 11.09.2014
Bernd Gisch (Fünfter von rechts) und Vertreter und Mitarbeiter von VW zusammen mit Bundespräsident Joachim Gauck und Sänger Peter Maffay. Quelle: oh
Anzeige

„Es war ein toller Tag“, zieht Gisch Bilanz. Gemeinsam mit seiner Lebenspartnerin Sonja Schnurrbusch und weiteren VW-Mitarbeitern war er nach Berlin gereist, wo er auf Bundespräsident Joachim Gauck, Sänger Peter Maffay und Vertreter aus Politik und Medien traf. „Der Bundespräsident war sehr sympathisch und locker und er schätzt das Ehrenamt sehr“, beschreibt Gisch seinen Eindruck. Im persönlichen Gespräch habe Gauck sogar berichtet, schon einmal von dem Vechelder und seinem Hilfseinsatz auf den Philippinen gehört zu haben.

Gisch (53) ist seit 24 Jahren als Fachkrankenpfleger Anästhesie/Intensivmedizin, als Rettungsassistent und Koordinator für Organisationen wie Ärzte ohne Grenzen, Humedica und die Deutsche Kindernothilfe rund um den Erdball tätig. So war er bereits in Ruanda, Syrien, Kongo, Iran, Haiti und auf den Philippinen. Für seine Einsätze wird er von seinem Arbeitgeber, Volkswagen Salzgitter, wo er seit 2004 als medizinische Fachkraft im Gesundheitswesen tätig ist, freigestellt. Für sein Engagement wurde er bereits mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt.

Meist sind Gischs Einsätze kurzfristig, doch bereits jetzt laufen die Planungen für einen Einsatz im Nordirak Mitte Dezember: „Ich war schon zwei Mal dort und habe noch viele Kontakte. Viele Leute freuen sich, wenn sie mich wiedersehen“, schildert er. Noch sei aber die Sicherheitslage unklar, daher seien zwei Helfer von Humedica vor Ort, um diese abzuchecken.

mir

Wendeburg. Wenn Hans-Joachim Grove auf zehn Jahre „Grove-Moldovan Art-Foundation“ zurückblickt, dann sagt er Sätze wie diese: „Wir haben viel gemacht.“ Denn ohne das „Wir“ der Spender und Unterstützer geht für den Wendeburger Galeristen nichts. Nun wollen Grove und seine Frau Dr. Maria Grove, die die Stiftung vor zehn Jahren gründeten, Danke sagen und laden für Donnerstag, 11. September, ab 19 Uhr in die Räume des Rom-Art-Ateliers in der Mühlenstraße 12 in Wendeburg ein.

08.09.2014

Rüper. Am Sonntag Nachmittag wurde in Rüper, auf der Meerdorfer Straße ein 45-jähriger Mann mit seinem VW Polo von der Polizei kontrolliert, weil er in "Schlangenlinien" fuhr.

08.09.2014

Wendeburg. Eine Trunkenheitsfahrt eines Fahrradfahrers meldet die Polizei aus der Gemarkung Wendeburg.

08.09.2014
Anzeige