Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Vechelde wächst: Neue Bauplätze geplant
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Vechelde wächst: Neue Bauplätze geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:30 31.07.2012
So gut wie ausverkauft: Das Baugebiet Vechelde-Südwest. Quelle: web

Bürgermeister Hartmut Marotz (SPD) ist erfreut über die Entwicklung, die der Kommune zusätzliche Einwohner und Einnahmen beschert: „Die Aussagen über den Bevölkerungsrückgang kann man nicht kommunalgrenzenscharf sehen“, sieht er sich in seinen Annahmen bestätigt. Von der Tendenz her treffe der demografische Wandel sicher auch auf Vechelde zu, allerdings in abgemilderter Form. Schließlich gebe es viele Menschen, die in das unmittelbare Umland der Stadt Braunschweig - sprich nach Vechelde - zögen.

Diese Stadtrandlage sieht der Bürgermeister auch als Ursache für den Bauboom in Vechelde. Nur noch fünf der 91 Grundstücke im Baugebiet Vechelde-Südwest stehen knapp ein Jahr nach der Erschließung noch zum Verkauf.

Als weiterem Grund nennt Marotz die vorhandene Infrastruktur: „Vor allem bei der frühkindlichen Bildung und den Schulen brauchen wir den Vergleich mit niemandem zu scheuen.“

Aber auch die Angebote im Vereinssektor sowie die Versorgung mit Ärzten und medizinischen Hilfsberufen könne sich sehen lassen. „Das i-Tüpfelchen ist natürlich die Bahnverbindung“, meint der Bürgermeister. Zudem spiele auch die Unsicherheit im weltweiten Finanzgeschehen eine Rolle. „Die Menschen investieren jetzt vermehrt in Sachwerte“, glaubt der Verwaltungschef.

Nicht nur im Kernort selbst, auch in den umliegenden Ortschaften stehen Bauplätze für Interessenten zur Verfügung: Ein Grundstück gibt es noch im Baugebiet Pfingstanger in Bettmar, drei innerorts in Vallstedt sowie fünf in Wierthe. Sieben Baugrundstücke sollen demnächst in Bodenstedt „Am kleinen Holze“/Vallstedter Holz entstehen. Und auch in Vechelde sollen 30 weitere Baugrundstücke zur Verfügung gestellt werden. Dafür will die Verwaltung das Baugebiet „Vor dem Talwiesenkamp“ an der Straße nach Köchingen in Richtung Süden erweitern. „Wir halten dabei Abstand zum Landschaftsschutzgebiet im Osten und Süden sowie zu den landwirtschaftlichen Betrieben an der Köchinger Straße“, so Marotz. Bereits im kommenden Jahr sollen die Grundstücke an den Markt gehen, die Hälfte ist bereits jetzt schon vorgemerkt.

Die Überlegungen der Verwaltung gehen aber noch weiter: Denkbar seien weitere Grundstücke „Am Windmühlenberg“ in Vechelde sowie an der Auestraße in Wahle, so Marotz.

 web