Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Umleitung birgt reichlich Gefahrenpotenzial
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Umleitung birgt reichlich Gefahrenpotenzial
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:49 30.06.2009
Kein Durchkommen mehr: Die Bundesstraße 1 zwischen Vechelde und Braunschweig ist seit vergangenem Sonnabend voll gesperrt. Autofahrer müssen derzeit einen 4,2 Kilometer langen Umweg in Kauf nehmen. Quelle: mic

Vechelde. Bremslichter leuchten auf, Reifen quietschen, dann legt sich der orange-farbene Lieferwagen mit gut 40 Stundenkilometern in die Kurve und fährt weiter in Richtung Vechelade. Sein Nachfolger, ein blauer Golf, bleibt vor der Straßensperrung an der Ortsausfahrt von Vechelde kurz stehen, biegt dann auch in Richtung Vechelade ab. Viele Autofahrer haben mit der Umleitung offenbar erhebliche Probleme.

Innerhalb der Ortsdurchfahrt Vechelade hat die zuständige Landesbehörde für Straßenbau kurzfristig absolutes Halteverbot angeordnet. Dort fließt der Verkehr flüssig, einigen Anwohnern aber viel zu schnell: „Viele Autofahrer rasen hier wie die Verrückten, man traut sich ja kaum mehr über die Straße“, sagt eine ältere Damen, die ihren Namen nicht in der Zeitung lesen will.

Richtig holperig wird es zwischen Vechelade und Wedtlenstedt. Zudem sind die Straßenränder der Landesstraße 475 teilweise nicht richtig befestigt. Besonders gefährlich ist die erste Linkskurve, in der viele Lastwagen über die Mittellinie fahren. Kurz vor Bortfeld hat die Behörde die Vorfahrtsregelung für die Zeit der Umleitung geändert. Vorfahrtsberechtigt ist derzeit der Verkehr, der von Süden kommt und vor Bortfeld in Richtung Braunschweig-Kanzlerfeld abbiegt. Auch die Kreisstraße 59 kurz vor der Löwenstadt ist nicht unbedingt für starken Verkehr ausgelegt.

Zu Engpässen kommt es kurz vor Braunschweig meist zu den Stoßzeiten am Morgen und im Feierabendverkehr. Zwischen Kanzlerfeld und Braunschweig-Lehndorf staut sich der Verkehr ebenfalls mehrmals am Tag auf. Wer gut durchkommt, benötigt für die insgesamt 10,7 Kilometer lange Umleitungsstrecke rund zwölf Minuten.

Die Landesbehörde für Straßenbau sieht bei dem Umleitungsverkehr derzeit keine Probleme. Sie verweist darauf, dass die Umleitung rechtzeitig angekündigt wurde und große Anzeigetafeln sowohl in Vechelde als auch in Braunschweig darauf hinweisen.

Der Verkehr von Vechelde in Richtung Braunschweig wird noch bis zum 4. Juli über Vechelade, Braunschweig-Kanzlerfeld und Braunschweig-Lehndorf umgeleitet, entsprechend umgekehrt in der Gegenrichtung.

Michael Lieb

Die tagelangen Vorbereitungen sind abgeschlossen, heute ist der große Tag für Walter Vogel. Der Harvesser hat gleich zwei gute Gründe zum Feiern: Er wird 80 Jahre alt und ist auf den Tag genau vor 50 Jahren gemeinsam mit seiner Ehefrau Hannelore in sein Haus eingezogen. Entsprechend wird zweimal gefeiert: Heute mit Freunden, Verwandten, Nachbarn und den Kameraden der Feuerwehr Harvesse, Sonnabend kommt der Schützenverein Zweidorf aus Vogels Heimatort.

30.06.2009

Kein Prozess im Fall der vor knapp 13 Jahren getöteten 18-jährigen Yasmin Stieler aus Uelzen. Dem Oberlandesgericht Braunschweig reichen die von der Staatsanwaltschaft vorgelegten Indizien nicht aus, um ein Hauptverfahren gegen den 42-jährigen Beschuldigten aus Vechelde zu eröffnen.

29.06.2009

Aus dem Jahr 1969 gibt es Einiges zu berichten: Im Juli 1969 sahen 500 Millionen Fernsehzuschauer auf wackeligen Bildern wie Neil Armstrong über die grau-wüste Mondoberfläche hüpfte, im Oktober wird mit Willy Brandt der erste Sozialdemokrat Kanzler der Bundesrepublik Deutschland und – im Januar 1969 gründet sich in Lengede der Männer-Arbeitskreis der evangelischen Kirche: einer der ersten der Hannoverschen Landeskirche.

29.06.2009