Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Schneeregen

Navigation:
Überschuss in Höhe von 738 900 Euro

Lengeder Haushaltsplan Überschuss in Höhe von 738 900 Euro

Gute Nachrichten für die Gemeinde Lengede: Insgesamt rechnet die Verwaltung im sogenannten Ergebnishaushalt mit einem Überschuss von 739 900 Euro für das kommende Jahr. Schlechte Nachrichten gibt es dagegen für die Gewerbetreibenden in der Gemeinde: Der Hebesatz bei der Gewerbesteuer wird kommendes Jahr erhöht.

Voriger Artikel
Türchen verbargen tänzerische Überraschungen
Nächster Artikel
Wohnhaus aufgebrochen

Für 300 000 Euro sollen die Räumlichkeiten des „Spitzenhuis“ an der Brückenstraße in Lengede renoviert werden.

Quelle: Anna Gröhl

Lengede. Das geht aus dem Haushaltsentwurf hervor, den Lengedes Bürgermeisterin Maren Wegener (SPD) am Montag im Rathaus vorgestellt hat. Investitionen sind in einer Höhe von knapp 10,1 Millionen Euro vorgesehen.

„Der Ergebnishaushalt ist zwar im ordentlichen Ergebnis negativ, wird jedoch durch das außerordentliche Ergebnis in Höhe von 940 000 Euro ausgeglichen“, erklärt Wegener. Insbesondere der Bauboom kam der Gemeinde zugute: „Das außerordentliche Ergebnis ist aufgrund des Verkaufes von Baugrundstücken so hoch.“ Eine Erhöhung der Gewerbesteuer gab es in der Gemeinde letztmalig vor 1979, so Wegener und erklärt: „Die Gemeinde Lengede hatte den geringsten Gewerbesteuersatz im Landkreis Peine. Wir wurden bereits 2016 vom Landesrechnungshof angemahnt, die Gewerbesteuer zu erhöhen.“ Derzeit befinde man sich in einer starken Konjunktur, weshalb die Erhöhung nun kommendes Jahr umgesetzt werden kann. „Wir investieren dafür aber auch viel in eine gute Infrastruktur für die Gewerbebetreiben“, betont Wegener. Dazu zähle die Erweiterung des Unternehmerparkes Lengede-Broistedt. Geplante Kosten dafür: Rund 1,5 Millionen Euro.

Investiert werden soll 2018 weiterhin in den ÖPNV. Investitionen sind unter anderem für die Park-and-Ride-Anlage in Woltwiesche und Broistedt (360 000 Euro) angedacht, sowie den barrierefreien Ausbau von acht Bushaltestellen (300 000 Euro). Zuschüsse erhält die Gemeinde vom Land sowie vom Regionalverband.

Eine Verkehrsberuhigungsinsel für 60 000 Euro soll in Woltwiesche im Zuge der Kanalsanierung der Großen Straße gebaut werden. Die Gesamtkosten belaufen sich dabei auf rund 650 000 Euro. „Großes Thema ist der Brandschutz in Grundschulen. Dafür geben wir 250 000 Euro aus. 80 000 Euro gibt es vom Bund. Es werden beispielsweise Brandschutztüren eingebaut“, führt Wegener aus.

Die Nachfrage an Kindergarten- und Krippenplätze sei enorm gewachsen. „Deshalb schaffen wir in der Gemeinde zeitnah 40 neue Plätze für Krippenkinder und 50 zusätzliche Kindergartenplätze.“ Mit rund 1,4 Millionen Euro stellt der Krippenneubau in Broistedt an der Wolfenbüttler Straße einer der größten Investitionen im Haushalt 2018 dar. „Im Januar soll der Betrieb der zweizügigen Krippe aufgenommen werden, die Erweiterung erfolgt dann bis Herbst 2018“, so Wegener. Die große Nachfrage an Betreuungsmöglichkeiten habe die Folge, dass auch die Personalkosten deutlich ansteigen: „Für 2018 steigen diese auf rund 7,7 Millionen Euro, über 650 000 Euro mehr gegenüber dem Vorjahr.“

Gute Nachrichten gibt es für ortsansässige Vereine: Die Innenräume des „Spitzenhuis“ sollen kommendes Jahr renoviert werden. „Dort wollen wir Räume schaffen, die von Vereinen und der Ortsheimatpflege genutzt werden können“, so Wegener. Kostenpunkt: 300 000 Euro. „80 Prozent werden davon aber im Rahmen der Dorfentwicklung gefördert.“

Von Anna Gröhl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

09d9fea8-cea9-11e7-85d4-3caaf6b0da6d
Peiner Wirtschaftsspiegel bei Baustoff Brandes präsentiert

Rund 100 geladene Gäste aus Wirtschaft und Politik nahmen in den Räumlichkeiten des Unternehmens Baustoff Brandes an der Vorstellung des Peiner Wirtschaftsspiegels teil.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr