Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Truppmannausbildung in Lengede
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Truppmannausbildung in Lengede
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 01.06.2013
Die Ausbilder und erfolgreichen Teilnehmer der Truppmannausbildung in Lengede.
Anzeige

An fünf Wochenenden, jeweils samstags und sonntags, wurde für die Prüfung geübt. So kamen 32,5 Stunden Ausbildung zusammen. „Die Truppmannausbildung ist der Grundstein für die weitere Ausbildung in der Freiwilligen Feuerwehr“, erklärt Gemeindeausbilder Karsten Schulz.

Es wurden die Grundlagen des Feuerwehrdienstes vermittelt. Unter anderem das Thema „Was gehört zur persönlichen Schutzausrüstung?“ sowie Einsatzübungen mit und ohne Bereitstellung, Leiterübungen, die Aufsitzordnung auf dem Fahrzeug, die Antretordnung hinter dem Fahrzeug, die Einsatzbefehle und auch das Vorgehen bei „Gefahr in Verzug“. Auch das Absperren einer Unfallstelle und die Rettung einer verletzten Person aus einem Auto wurde geübt. Viel Wert wurde auf die Unfallverhütungsvorschriften und den Eigenschutz gelegt. Besonderen Spaß bereitete das Üben mit Wasser. So mancher Prüfling war überrascht, was für enorme Kräfte an einem B-Rohr auftreten können. Nach erfolgreicher praktischer Prüfung fahren die ersten sechs Kameraden Anfang Juni zur theoretischen Ausbildung nach Peine.

Das Foto oben zeigt Ausbilder und erfolgreiche Teilnehmer: Sven Kaleja, Karsten Schulz, Dennis Schubert, Till Rohde und Felix Redmann aus Lengede, Thomas Elsler aus Woltwiesche, Malte Sanner aus Klein Lafferde, Stefan Krüger, Jan-Dirk Titze und Volker Znamiec aus Lengede, Thorsten Pawlik aus Woltwiesche, Phillip Kriegel und Lukas Spindre aus Broistedt, Rene Kruschke aus Legende, Julia-Antonie Herwig aus Vallstedt, Timo Gehrmann aus Broistedt, Tobias Krüger aus Legende, Niko Didzoleit, Sascha Bohnsack aus Woltwiesche. Nicht auf dem Foto zu sehen sind Antje und Luca Dankmar Schulz.

rd

Anzeige