Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Trotz Geld im Etat: Radweg in weiter Ferne
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Trotz Geld im Etat: Radweg in weiter Ferne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:30 27.11.2013
Auf einen Radweg müssen Bortfelder und Wedtlenstedter wohl noch etwas länger warten. Quelle: A
Anzeige

„Ich gehe nicht von einem Baustart im kommenden Jahr aus. Wir haben noch keinen Planfeststellungsbeschluss“, sagt Michael Peuke von der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel. Vielleicht könne der Radweg für das Bauprogramm 2015 angemeldet werden. Offen ist aber, ob dann Geld vom Land für den Bau zur Verfügung steht.

Dabei springt die Gemeinde Wendeburg bei der Finanzierung bereits ein: Sie hat mit der Landesbehörde eine Vereinbarung geschlossen, einen Gemeinschaftsradweg zu bauen. Die Gemeinde finanziert neben Planung und Grunderwerb auch die Hälfte des Radweg-Baus. Die andere Hälfte zahlt das Land Niedersachsen. Auch die Gemeinde Vechelde ist in einem kleinen Bereich betroffen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 220 000 Euro - allerdings stammt diese Kalkulation aus dem Jahr 2011.

Ebenfalls noch aus steht der Erörterungstermin. „Das ganze Verfahren ist zum Stehen gekommen wegen der Diskussion, auf welcher Seite der Radweg angelegt werden soll“, erklärt Bürgermeister Gerd Albrecht. Während der Ortsrat Bortfeld ursprünglich die Westseite präferierte, plant die Landesbehörde den 800 Meter langen und zwei Meter breiten Radweg nach wie vor auf der Ostseite.

Zuletzt gab es Probleme mit den Grundstückseigentümern: „Sie hatten diese Entscheidung infrage gestellt, aber in den jüngsten Gesprächen klang alles sehr einvernehmlich“, so der Verwaltungschef.

Bereits seit dem Jahr 2007 laufen die Planungen für den Radweg. Immer wieder war der Start für den Bau angekündigt worden, tatsächlich gebaut wurde er bis heute allerdings nicht.

web

Anzeige