Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Trabi-Sternfahrt erinnert an Mauerfall
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Trabi-Sternfahrt erinnert an Mauerfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:56 06.11.2009
Klaus Brinkmann aus Klein Lafferde mit seinem Trabi: Um die Genehmigung für die Sternfahrt in Berlin zu bekommen, telefonierte er sich bis ins Büro des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit. Quelle: cb
Anzeige

Lengede-Klein Lafferde. Es sind unvergessliche Bilder: Als vor 20 Jahren die Mauer fiel, rollten Tausende Trabis über die Grenze in den Westen. Mit einer Sternfahrt will der Klein Lafferder Klaus Brinkmann am Montag in Berlin an den 9. November 1989 erinnern.

Heute um 9 Uhr treffen sich der 47-Jährige und 30 Trabi-Fahrer an der Gedenkstätte Marienborn an der A 2 bei Helmstedt. Gegen 11 Uhr startet der Korso in Richtung Berlin. Um überhaupt in die Bundeshauptstadt fahren zu dürfen, gab es Kontakte mit dem Büro des Berliner Bürgermeisters Klaus Wowereit (SPD).

„Sein Sekretär hat uns erst vorgestern grünes Licht gegeben“, erklärte ein erleichterter Brinkmann gestern im Gespräch mit der PAZ. Das Problem: Berlin hat eine Umweltzone, in die nur solche Autos fahren dürfen, die bestimmte Abgas-Normen erfüllen. Für den Trabi bedeutet das normalerweise Fahrverbot. „Ich hatte mit zig Berliner Behörden Kontakt, bis ich im Büro von Wowereit gelandet bin“, sagte Brinkmann, der die Sternfahrt gemeinsam mit seinem Kompagnon Tom Sendrowski geplant hat.

Die weiteste Anreise hat ein Teilnehmer aus Österreich. Drei Trabi-Fahrer kommen extra aus Holland. „Wir haben aber auch Zweitakter-Fans aus Süddeutschland, Görlitz und Hildesheim dabei“, erklärte er. Bevor es heute in Marienborn losgeht, steht eine Führung durch die Gedenkstätte auf dem Programm. Auf der Fahrt nach Berlin sind vier Haltepunkte eingeplant. Für 16 Uhr ist die Ankunft im Ortsteil Dreilinden geplant, wo man sich mit weiteren Teilnehmern aus Berlin treffen will.

Die eigentliche Sternfahrt mit voraussichtlich mehr als 100 Trabis startet am Montag um 10 Uhr an der Wriezener Straße im Stadtteil Friedrichshain. Von dort aus geht es in Begleitung des Fernsehsenders N 24 über die Straße „Unter den Linden“, die Straße des 17. Juni, die Invalidenstraße und die Schönhauser Allee zur Bornholmer Straße, wo 1989 der erste Grenzübergang zwischen Ost- und West-Berlin geöffnet wurde. „Dann wollen wir bei Konnopke’s Imbiss im Prenzlauer Berg eine leckere Currywurst essen“, sagt Brinkmann.

Spätestens bis 12.30 Uhr müssen die Trabi-Fahrer die Bornholmer Straße aber wieder verlassen. Das ist Teil des Vertrags mit Wowereits Büro. Denn dann kommt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) über die Straße zum Mauer-Festakt am Brandenburger Tor.

mic

Lengede/Vechelde/Wendeburg Vechelder Firma „x-peer.de“ - 300.000 Euro für Wachstum

300.000 Euro Wachstumskapital hat die Vechelder Firma „x-peer.de“ erhalten. Mit ihr ist die N-Bank-Tochter Kapitalbeteiligungsgesellschaft Niedersachsen eine der ersten stillen Beteiligungen eingegangen.

06.11.2009

Politiker, Lehrer und Eltern diskutieren darüber, nun melden sich auch die Schüler zur geplanten Gesamtschule in Lengede zu Wort: „Wir wollen unsere Schule erhalten!“, sagt die 18-jährige Janna Knüsting, eine von fünf Schülersprechern der Willi-Frohwein-Realschule in Lengede.

05.11.2009

Tragisch endete eine Familienfeier, die am Samstagabend in Rüper stattgefunden hat. 14 Personen mussten mit einer Kohlenmonoxid-Vergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Durch einen Holzkohlegrill, auf dem ein Spanferkel gebraten wurde, hatten sich gefährliche Rauchgase im Haus ausgebreitet.

01.11.2009
Anzeige