Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Hund mit Säure übergossen: Belohnung ausgesetzt
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Hund mit Säure übergossen: Belohnung ausgesetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:34 29.05.2018

Fahndung nach Tierquäler: Einer Polizeimeldung zufolge schüttete ein Unbekannter am Pfingstsonntag, in der Zeit zwischen 10 und 14 Uhr einem Hund an der Straße "Am Katzhagen" inBortfeld eine unbekannte Säure über den Kopf. Der Berner Sennenhund befand sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Grundstück der Hundehalter. Diese dachten zunächst, das Tier sei mit Wasser in Berührung gekommen. Als der Hund jedoch am Abend anfing, sich am Kopf blutig zu kratzen, wurde er tierärztlich untersucht. Hierbei bestätigte sich der Verdacht, dass der Hund mit Säure übergossen wurde. Die Polizei Peine ermittelt und bittet unter der Telefonnummer 05171/9990 um Zeugenhinweise.

1000 Euro Belohnung

Um die Suche nach dem Täter zu unterstützen, setzt die Tierrechtsorganisation Peta nun eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro für Hinweise, die zu seiner Verurteilung führen, aus. Zeugen können sich ebenso telefonisch unter 01520/7373341 oder per E-Mail bei PETA melden – auch anonym.„Bitte helfen Sie mit, diese gewaltsame Tat aufzuklären“, appelliert Judith Pein im Namen von PETA. „Tierquälerei ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat nach § 17 des Tierschutzgesetzes und kann mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren geahndet werden. Wer einem wehrlosen Tier so rücksichtslos Schmerzen zufügt, der schreckt möglicherweise auch nicht vor Gewalttaten gegenüber Menschen zurück.“

Tierquälerei und Gewalttaten

Psychologen, Gesetzgeber und Gerichte sind sich mittlerweile einig, dass Vergehen an Tieren vermehrt Aufmerksamkeit verlangen. Aggressionsforscher Dr. Christoph Paulus von der Universität des Saarlandes dazu: „Geschätzte 80 bis 90 Prozent aller extremen Gewalttäter haben vorher bereits Tiere gequält.“ Über den Zusammenhang von Tierquälerei und Gewalttaten klärt PETA in der Broschüre „Menschen, die Tiere quälen, belassen es selten dabei“ auf, die als Informationsquelle für Staatsanwälte, Richter, Polizeibeamte und Sozialarbeiter dient.Peta setzt regelmäßig Belohnungen in Fällen von misshandelten oder ausgesetzten Tieren aus, um bei der Ermittlung der Täter zu helfen.

Das Feuerwehr-Gerätehaus in Woltwiesche wird größer: Mehrere Räume sollen bis zum kommenden Herbst angebaut sein. Maren Wegener, Bürgermeistern der Gemeinde Lengede, legte am Donnerstag zusammen mit Vertretern aus Kommunalpolitik, Feuerwehr und Bauwesen den symbolischen Grundstein.

26.05.2018

Zu einem Besuch im Saarland und einen Abstecher nach Frankreich machte sich jetzt die Reisegruppe der CDU Lengede auf. Dabei stand auch ein Besuch beim saarländischen Ministerpräsidenten Tobias Hans auf dem Zettel.

25.05.2018

Offensichtlich durch eine Krankheit bedingt, verlor eine Fahrerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug und rammte zwei Fahrzeuge. Die Fahrerin musste ärztlich versorgt werden.

24.05.2018