Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg „Süßes oder Saures“ in Woltwiesche
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg „Süßes oder Saures“ in Woltwiesche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:21 27.08.2018
Jan-Lukas Weidmann hat sich vorschriftsmäßig verhalten und bekommt Gummibärchen überreicht. Quelle: Antje Ehlers
Woltwiesche

Ungewöhnliche Verkehrskontrolle: Autofahrer, die am Montag aus Richtung Klein Lafferde kommend, in die Ortschaft Woltwiesche fuhren, wurden an der Kreuzung Große Straße/Schmiedewinkel mit einem Lasermessgerät erfasst. Wer zu schnell oder aggressiv unterwegs war, bekam von den Schülern der Klasse 4b eine Zitrone überreicht. Autofahrer, die korrekt gefahren sind, durften sich über eine Süßigkeit freuen.

Initiiert hatte die Aktion die ehemalige Schulleiterin der Grundschule Woltwiesche, Renate Volling, umgesetzt wird sie nun von den beiden vierten Klassen im Rahmen der Verkehrserziehung. „Es geht darum, den Autofahrern bewusst zu machen wie wichtig es ist, die richtige Geschwindigkeit einzuhalten“, sagt Lehrerin Silvana Friedrich, die das Projekt begleitet.

Die Aktion wurde im Unterricht vorbereitet

Die Kinder selbst sind mit großer Begeisterung dabei und konnten es kaum erwarten, selbst die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer mit dem Messgerät zu erfassen, um ihnen hinterher entsprechend des Verhaltens „Süßes oder Saures“ auszuhändigen. Jedes von ihnen durfte gemeinsam mit Hans-Hinrich Ahrens von der Polizei Peine in kleinen Gruppen die Geschwindigkeit bestimmen. „Im Vorfeld haben wir bereits im Unterricht darüber gesprochen, wie sich die Autofahrer eigentlich verhalten sollen und wie wichtig es ist, die innerorts vorgeschriebene Geschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde einzuhalten“, sagt Ahrens, und die Kinder wissen gleich: „Dann brauchen die Autos nicht so weit zum Bremsen.“

Gespannt warten die Kinder auf den nächsten Autofahrer. Quelle: Antje Ehlers

Die meisten Fahrer nahmen die Aktion mit Humor

Trotz der von weitem erkennbaren Kontrolle, die 260 Meter hinter dem Ortseingangsschild aufgebaut war, gab es doch noch Fahrer, die zu schnell unterwegs waren, teilweise fast 20 Stundenkilometer. Sie bekamen dann eine Zitrone überreicht mit den Worten „Ich bin sauer, weil Sie zu schnell gefahren sind“, nahmen diese Art der Ermahnung aber überwiegend mit Humor.

In den nächsten Tagen ist eine weitere Aktion geplant

Gefreut haben sich die Autofahrer, die sich ordnungsgemäß an die Verkehrsregeln gehalten haben. Ihnen wurden kleine Tüten mit Süßigkeiten überreicht. Dabei freute sich eine Mutter, die Beifahrerin war: „Ich bin froh, dass mein Sohn gefahren ist, ich wäre wahrscheinlich zu schnell gewesen.“

Insgesamt konnte ein positives Fazit gezogen werden: Es wurde mehr Süßes als Zitronen verteilt. In den nächsten Tagen soll eine weitere Aktion durchgeführt werden, dann mit der Klasse 4a.

Von Antje Ehlers

Einen Scheck über 5 000 Euro konnte der Förderverein „Wald Erleben im Peiner Land“ aus den Händen von Marielle Förster von der Öffentlichen Versicherung Braunschweig (Abteilung Unternehmenskommunikation) entgegennehmen. Mit diesem großzügigen Betrag kann die erfolgreiche Wald-Umweltbildung fortgesetzt und weiter intensiviert werden.

26.08.2018

Vom 31. August bis 2. September kommen wieder die Freunde des Motorsports auf ihre Kosten. Nach der Schlammschlacht im vergangenen Jahr könnte es diesmal sehr staubig werden.

25.08.2018

Die Telekommunikations-Firma Htp hat die erste Phase ihres Ausbaus in Köchingen beendet und eine Glasfaser-Trasse bis in den Ort gelegt. Dadurch können die Einwohner Köchingens nun Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/s für schnelleres Internet nutzen.

24.08.2018