Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Strecken wie eine Giraffe, ruhen wie ein Baum

Gesundheitsvorbeugung Strecken wie eine Giraffe, ruhen wie ein Baum

„Fit fürs Leben“ – mit dem Projekt „Klasse 2000“ tun Vecheldes Erstklässler etwas für ihre Gesundheit. Die Grundschule will das Programm ausweiten und in drei Jahren alle 16 Klassen integriert haben.

Voriger Artikel
Knarren, Krachen, Bersten
Nächster Artikel
„Erwin seine unanständige Lust“

Die Mädchen und Jungen der Klasse 1a in der Vechelder Albert-Schweitzer-Grundschule biegen sich und strecken sich wie Giraffen. Das ist eine der Übungen, die zum Projekt „Klasse 2000“ gehören. Dabei geht es darum, die Kinder durch gezielte Bewegungs- und Entspannungsübungen fit für Schule zu machen.

Vechelde . Vecheldes Erstklässler werden zu Forschern. Denn die Jungen und Mädchen der Albert-Schweitzer-Grundschule nehmen am bundesweiten Projekt „Klasse 2000“ zur Gesundheitsvorsorge teil.

Während einer Einführungs-Stunde mit der Peiner Ernährungs- und Gesundheitsberaterin Angela Klieme erlernten die Kleinen die Freude an Bewegung. Den Anfang machte die von Lehrerin Irmtraud Schneider unterrichtete Klasse 1a.

„Wir wollen heute erforschen, was euch gut tut“, erläuterte Klieme die Anfänge des Projekts, an dem bereits mehr als eine halbe Million Kinder in Deutschland teilnehmen. Unter ihrer Anleitung standen verschiedene Übungen auf dem Programm – so streckte der Nachwuchs Arme und Beine und lief durch den Klassenraum wie eine Giraffe, sprang wie Hampelmänner oder wurde zu einem ruhig stehenden Baum mit schwingenden Ästen. „Die Bewegung ist genauso wichtig wie Ruhephasen“, betonte Klieme und beschrieb die Entspannung als wichtiges Element des Projektes.

Dies gefiel auch den Kindern, die sich fühlten, „als hätte ich Schmetterlinge im Bauch“.
Auch wenn „mein Herz bebt, weil die Übungen anstrengend waren“. Begeistert zeigten sich die Jungen und Mädchen von dem Vorschlag, die Übungen in der Betreuungsstunde oder nach dem Erledigen der Hausaufgaben wiederholen zu können.

Auf vier Jahre ist das Projekt zunächst ausgelegt, dabei wird die Figur Klaro die Schüler begleiten. In Form einer Puppe machte Klieme den Forscher mit dem Nachwuchs bekannt. Zum Abschluss erhielt jedes Kind einen Forscher-Ausweis , der sie an die Ziele des Projektes erinnert. „Die Selbstwirksamkeit ist ein roter Faden bei Klasse 2000. Es geht darum, Verantwortung für seinen eigenen Körper zu erfahren“, erklärte Klieme.

Nach und nach werden alle neuen Grundschulklassen in das Projekt eingebunden, so dass im Schuljahr 2011/2012 die gesamte Schülerschaft teilnehmen wird. „Das ist unser großes Ziel, wir haben einen guten Start hingelegt“, sagte Rektorin Martina Pausewang und fügte hinzu: „Ich möchte mich für die vielen Spenden bedanken, die uns die Teilnahme ermöglicht haben.“

Denn pro Klasse und Schuljahr kostet das Förderprogramm 240 Euro. Geld, das gut angelegt scheint, denn die Kinder erlernen eine gesunde Lebensweise.

Marcus Giebel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg
f77080e8-155c-11e8-af05-497210a5d229
Tipps für den schönsten Tag im Leben

Wer noch Inspirationen und Ideen für seine Hochzeit brauchte, der war am Samstag in Gadenstedt genau richtig. Hier fand die Hochzeitsmesse statt.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr