Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Sommertheater Bortfeld erntete trotz Regengusses Begeisterung pur
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Sommertheater Bortfeld erntete trotz Regengusses Begeisterung pur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 30.07.2014
In wunderschönen, selbstgenähten Kostümen brachten die Kinder und Jugendlichen mit viel Witz das Stück „Des Kaisers neue Kleider“ auf die Bühne. Quelle: bol

„Unsere Gäste haben sich aber sehr gut vorbereitet und mit Regenjacken und Schirmen vorgesorgt,“ erklärte der Pressesprecher des Theaterkreises, Detlev Krucinsky, und führte weiter aus: „Und sie haben durchgehalten bis zum Schluss. Grandios!“

Und grandios war auch das, was die Besucher zu sehen bekamen. Gestartet wurde mit den Kinder- und Jugendchören St. Georg und dem Stück „Des Kaisers neue Kleider“. Mit viel Witz, schauspielerischem Können und mit wunderschönen Kostümen brachten die Kinder und Jugendlichen unter der Leitung von Sabine Commeßmann eine tolle Interpretation auf die Bühne. Die Kostüme waren im Übrigen alle selbstgenäht und bestachen durch die vielen Details. Kein Wunder, dass die Inszenierung tosenden Applaus von den Gästen erhielt.

Nach einer kurzen Umbauphase, in der man sich mit Bratwurst, Kuchen und Getränken stärken konnte, startete der Theaterkreis mit der Komödie „Null Ouvert“, die von Bärbel Röver selbst geschrieben worden war. Leider nahm zu dieser Zeit auch am Bortfelder Himmel das Schauspiel seinen Lauf. Was als kleiner Sommerregen begann, ging schnell in einen rauschenden Schauer über. Das hielt aber weder die Akteure, noch die Besucher davon ab, sich in die Verwirrungen der Kommunalpolitik entführen zu lassen. Alle hielten durch und so erfuhr man auf sehr amüsante Weise mehr über die unterschiedlichen Interessen und Meinungen im Ort. Ein wirklich sehr humorvolles Schauspiel, das von den Gästen ebenfalls mit großem Applaus bedacht wurde.

Der dritte Teil, die Playback-Show, musste in diesem Jahr nicht ausfallen und so schickten die rund 50 Mitglieder des Theaterkreises die Besucher musikalisch und mit viel Witz in den Abend. Und trotz der widrigen Witterungsbedingungen musste das Ensemble zwei Zugaben spielen. Rundum eine gelungene Veranstaltung, sodass man dem Theaterkreis Bortfeld nur wünschen kann, dass er mit Petrus seinen Frieden schließt und im kommenden Jahr bei strahlendem Sonnenschein den Ort zum Lachen bringt.

bol