Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Solarleuchte an Bushaltestelle sorgt für Unmut
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Solarleuchte an Bushaltestelle sorgt für Unmut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 27.01.2016
Licht zur falschen Zeit: Klaus-Dieter Urbschat steht unter der solarbetriebenen Lampe. Quelle: jaw
Anzeige

Doch in den Augen von Klaus-Dieter Urbschat ist das noch nicht das größte Übel: „An der Bushaltestelle stehen jeden Morgen mehrere Kinder im stockdunkeln.“

Damit spielt er auf die Lichtsituation vor Ort an, die in den Augen des Meerdorfers völlig unzureichend ist. „Die Straßenbeleuchtung ist morgens aus“, berichtet Urbschat, „abends, wenn keine Fahrschüler mehr unterwegs sind, brennt sie dann.“

Dabei könnte man das Problem, der mit einer Solaranlage zum Stromsparen ausgestatteten Lampe, in den Augen des Elektrotechnikers Urbschat ganz einfach lösen. „Es ist einfach zu machen“, betont er im Gespräch immer wieder, „dort müsste einfach eine Zeitschaltuhr eingebaut werden.“ Auch der Arbeitsaufwand halte sich in Grenzen, meint er, „das würde maximal drei Stunden dauern“.

Zudem kritisiert er auch das wenige Licht, dass die Lampe erzeugt, wenn sie brennt. Doch vor allem die komplette Situation mit dem Weg zur Haltestelle und das wenige Licht prangert er an und beschreibt die Stelle als „unsicherste Bushaltestelle im Landkreis Peine.“

Über den herrschenden Umstand habe er vor Weihnachten auch die Gemeinde Wendeburg informiert, berichtete Urbschat, doch getan habe sich bis dato nichts.

Doch die Situation vor Ort ist der Gemeinde durchaus bewusst: „Entsprechende Hinweise erreichen uns schon seit geraumer Zeit“, erklärt der Fachbereichsleiter für Wirtschafts- und Verkehrsförderung der Gemeinde Wendeburg Jürgen Wittig.

„Leider ist es bei diesem Modell nicht möglich die Zeitschaltung zu ändern“, erklärt Wittig, doch es gibt bereits andere Überlegungen: „Es wird darüber diskutiert, ob wir die Lampe an das Stromnetz anschließen, so dass sie auch morgens leuchtet.“ Eine entsprechende Entscheidung gibt es bisher nicht.

Bis zum nächsten Winter soll dieser Schritt, so die Einschätzung Wittigs, allerdings spätestens abgeschlossen sein.

jaw

Lengede. Im Generationentreff am Bodenstedter Weg wird gespielt, gelacht und ganz nebenbei die deutsche Sprache gelernt. Vor gut einem halben Jahr entstand das Projekt „Gemeinsam Spielen und Lernen“ für Flüchtlinge, bei dem sich alle zwei Wochen Ehrenamtliche und Flüchtlinge zum Spielenachmittag treffen.

26.01.2016

Das ist Rekord: Zu 20 Einsätzen wurde die Freiwillige Feuerwehr Denstorf/Klein Gleidingen im Jahr 2015 gerufen. Diese gliederten sich in zwei Brandsicherheitswachen, zwei Brandeinsätze sowie 16 technische Hilfeleistungen, berichtete Ortsbrandmeister Andreas Schüller bei der Hauptversammlung.

26.01.2016

Meerdorf. Zur Hauptversammlung traf sich jetzt die SPD Ortsabteilung Meerdorf-Rüper-Wense im Alten Landhaus Meerdorf. Neben vielen Mitglieder konnte der erste Vorsitzende Ralph Jarosch auch zahlreiche Gäste begrüßen. Das Resümee auf das vergangene Jahr fiel dabei durchweg positiv aus.

25.01.2016
Anzeige